hbi-logo-farbig2009_89

Nervenkrimi in Fellbach. Die Hbi Weilimdorf/Feuerbach sichert sich den Klassenerhalt in der Bezirksliga

Es war nichts für schwache Nerven an diesem Samstagnachmittag in Fellbach beim Spiel Hbi Weilimdorf/Feuerbach gegen die SV Fellbach II. Für beide Mannschaften ging es um Alles. Der Verlierer lief Gefahr, am letzten Spieltag bis auf den Vorletzten Platz der Bezirksliga zu rutschen und damit quasi sicher abzusteigen.

Die Partie gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen und umkämpft. Weder die Hausherren aus Fellbach noch die Gäste konnten sich bi in die 20. Minute absetzen. Doch dann gelang es der Mannschaft von Trainer Frank Wagner, sich auf 4 Tore abzusetzen. Ein Halbzeitstand von 15:11 für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach war die Folge.

In der 2. Halbzeit drängten die Hausherren verstärkt auf den Ausgleich und wurden vor allem aus dem Rückraum immer stärker. Doch es war einem fulminanten Max Wildemann zu verdanken, dass die Gäste immer wieder die richtige Antwort fanden. Der Rückraumspieler der Feuerbacher traf in diesem Spiel aus allen Lagen und ließ die Heimtorhüter recht schlecht aussehen.

Dennoch konnte die Heimmannschaft in der 55. Minute den Rückstand auf ein Tor verkürzen und die Stimmung in der Halle kochte hoch. Doch völlig unbeeindruckt antworteten die Spieler der Hbi auf den schlagartig anwachsenden Druck und sicherten sich den 29:26 Sieg.

Es spielten:
Tor: Carsten Witt, Christoph Schnaithmann, Nicolai Schmitt
Feld: Markus Gref, Sören Naujoks, Jan Diller, Fabian Brosi, Christoph Staiger, Tim Wurster, Max Wildemann, Gideon Kull, Robin Grob, Pepe Fritz

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.