logo-heimatkreis-farbe

Neues vom Weilimdorfer Heimatkreis

Am Samstag, dem 11. Januar, führt Erika Porten in der Heimatstube, Ditzinger Straße 7 um 15.30 Uhr durch die Ausstellung ” Brett vorm Kopf? – Volkspoesie auf Holz -” . Dauer ca. 45 min, Teilnahme kostenlos.

Weiter wendet sich der Heimatkreis an alle geschichtsinteressierten Einwohner von Weilimdorf und bitten um ihre Mithilfe: Der Heimatkreis sucht Angehörige der Lore Ruisinger, die als Kleinkind in der Dachtlerstraße 5 wohnte und im Alter von drei Jahren ein Opfer der Kindereuthanasie des NS-Regimes wurde. Zu ihrem Andenken soll ein Stolperstein verlegt werden.

Für den Sommer plant die Heimatstube eine Ausstellung zum 1. Weltkrieg und sucht dazu noch Ehrenzeichen, Briefe, Dokumente und Fotos sowie sonstige Andenken aus dieser Zeit. Dazu bitten wir um Nachricht unter der Tel.-Nr. 83 42 43.

Die Druckschrift von Frau Hella Pflantz ” Das Leben in einem württembergischen Dorf nach den Kirchenkonventsprotokollen von 1776 bis 1804″ wird samstags von 15 – 17 Uhr in der Heimatstube verkauft. In ihr wird die politische und soziale Situation der Weilimdorfer Bewohner dieser Zeit dargestellt. Zusätzlich liegt das Buch jetzt auch im Bürgerservice des Bezirksrathauses zum Verkauf auf und kostet 12.- €

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin