hbi-logo-farbig2009_125

Niederlage der HBI Herren 1: Vermeidbar, aber letztendlich verdient

So kann man die Niederlage der Hbi beim Auswärtsspiel beschreiben. Unter keinen guten Vorzeichen stand das Spiel, verzichten musste man kurzfristig auf Rene und Pepe Fritz sowie Andreas Wittig. Auch das Harzverbot war sicherlich kein Vorteil für die Mannschaft von Trainer Frank Wagner.

Das Spiel begann recht ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich weit absetzen, meist legten die Gastgeber vor, die Hbi zog nach. Hierbei kam man vor allem über auflösen zu einfachen Toren, da die Abstimmung im Weinstädter Mittelblock selten stimmte. Kurz nach Spielbeginn verletzte sich jedoch auch noch Markus Gref am Knie, sodass Max Wildemann früher als geplant zu seinem Comeback in der ersten kam. Auch Felix Klein spielte zum ersten Mal in seiner aktiven Karriere auf Rückraummitte. So hatte die Hbi nicht immer einfaches Spiel mit dieser uneingespielten Kombination. Trotzdem hätte man bereits führen müssen, aber man scheiterte viel zu oft frei stehend am Torhüter der Weinstädter. Dieser spielte aber nicht etwa überragend, man war einfach nicht clever genug um an ihm vorbei zu kommen. Kurz vor der Halbzeit setzte sich Weinstadt dann auf drei Tore ab, nach dreißig Minuten stand es 15:13. Auch in der zweiten Hälfte wollte man weiter über das Spiel mit zwei Kreisläufern kommen, und in der Abwehr sicherer stehen. Dies funktionierte jedoch nur bedingt, die Weinstädter stellten sich mit dem Spiel immer besser auf die Ideen der Gäste ein, und auch in der Abwehr fand die Mannschaft um Trainer Frank Wagner nicht immer ein Mittel um den Angriff wirksam aufhalten zu können. Bis zum20:18 war man auf Tuchfühlung, aber dann ging im Angriff nichts mehr. Auch hier wurden wieder viel zu einfach Bälle vergeben, in den verbleibenden fünfzehn Minuten erzielte man noch drei Tore. damit kann man nicht gewinnen, allerdings lag es einfach selber an der Mannschaft, die nicht zu 100% konzentriert zu sein schien. am Ende gewann Weinstadt verdient aber unnötigerweise mit 30:21.

Es spielten: Alexander Repky, Markus Gref, Jan Diller (5),Ralf Binder (2), Christoph Staiger (5/1), Nicolai Schmitt, Felix Klein (1), Tim Wurster (2/1), Max Wildemann (3), Joscha Solenthaler, Robin Grob (3)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.