salvi-band2

Nightfever in Salvator: Großer Zuspruch für neue Idee

Erstmalig fand am Vorabend des Kirchweihfests die “Nightfever” in der Salvatorkirche statt. Unter musikalischer Leitung der Salvi-Band ließen sich viele überwiegend Jugendliche und junge Erwachsenen von Musik und Stille inspirieren.

Poppiges Farbenspiel der Beleuchtung, fetzige Klänge, Gedanken zu Taize, ein Labyrinth zum Altar und Gesänge der Schola rundeten das abwechslungsreiche Programm ab. Während der Stille hatten die Besucher die Möglichkeit an einzelnen speziell eingerichteten Stationen zu meditieren.

Auf der Empore konnten Kinder Jugendlichen biblische Fragen stellen und an einer weiteren Stelle durften Erwachsene ihr Wissen erweitern. Für Zweiergespräche fanden sich Nischen. Wer die Stille und Einsamkeit gesucht hat, wurde ebenso belohnt. Im Anschluss lud die Gemeinde alle Anwesenden noch auf eine Tasse Glühwein und Kinderpunsch sowie Brot in Gemeindehaus ein.

Das gesamte Programm wurde ausschließlich von den Jugendlichen der Salvatorgemeinde organisiert. Eine wirklich tolle Leistung!

(„Nightfever ist eine Initiative von Christen aller Altersstufen zur Neuevangelisierung. Nightfever gestaltet für alle offene Gebetabende zur eucharistischen Anbetung, die als Fortführung der Vigil des Weltjugendtages 2005 entstanden sind. Besonders glaubensferne Jugendliche und junge Erwachsene möchte die Veranstaltung zu einer Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben ermutigen. Nightfever findet regelmäßig in über 30 deutschsprachigen Städten statt.“ Quelle: Wikipedia).

Ähnliche Beiträge

Narrenzunft Weilemer Hörnleshasa e.V.

Die Hörnleshasa sind auch zum Fasching 2021 aktiv!

(RED/SP) Vielleicht hat es der eine oder andere Weilemer*in ja schon mitbekommen: die Narrenzunft Weilemer Hörnleshasa e.V. hat ein neues Vereinsheim! Und den Fasching 2021 lassen sich die Narren auch

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit