logo-feuerwehr600p_6

Pellets sorgten für Rauchentwicklung – Weilemer Feuerwehr im Einsatz

Zum 40. Einsatz im Jahr 2014 wurde die Freiwillige Feuerwehr zusammen mit dem Löschzug der Feuerwache 4 am Abend des 13. Mai alarmiert. Bewohner eines Wohnhauses am Rande von Weilimdorf rochen Rauch und bemerkten eine Rauchentwicklung aus ihrem Kellerbereich.

Auf der Suche nach der Ursache bemerkten Sie, dass der Pelletsraum verraucht war und der Zuführungssschlauch zur Pelletheizung heiß war. Sie reagierten sehr umsichtig, schlossen sofort die Türe des verrauchten Raumes und alarmierten über den europaweiten Notruf 112 die Feuerwehr.

Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde der Raum kontrolliert. Weitere Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feurwehr kontrollierten das Gebäude. Im weiteren Einsatzverlauf mußte die Heizung teilwiese zerlegt werden. Beim Ausräumen wurden zahlreiche Glutnester gefunden und durch zwei Trupps unter Atemschutz ins Freie gebracht.

Über den ganzen Zeitraum wurden zudem Messungen durchgeführt, da im gesamten Bereich des Heiz- und Pelletraum zum Teil stark erhöhte CO-Werte nachgewiesen wurden.

Nachdem die gesamten Pelletsreste ausgeräumt, und der Heizraum längere Zeit belüftet wurde, nahmen die CO-Werte deutlich ab. Nach Kontrolle des gesamten Wohngebäudes und umfassender Beratung der Bewohner, konnten die Einsatzkräfte kurz nach Mitternacht an ihre Standorte zurückkehren.

Alle Infos auch unter www.feuerwehr-weilimdorf.de.

Ähnliche Beiträge

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall. Foto: Andreas Rometsch

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall

(ots) – Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangten bislang unbekannte Täter zwischen Dienstag 12.50 Uhr und Mittwoch 00.35 Uhr in den Besitz eines Fahrzeugschlüssels, der sich in der Straße “Wolfschlucht” in Gerlingen