ogv-pflanzaktion2015

Pflanz-Aktion des Obst- und Gartenbauvereins in der Ditzinger Straße

Am 7. März 2015 fand bei frühlingshaftem Wetter die Baumpflanzaktion des Obst- und Gartenbauvereins in der Ditzinger Straße beim OBSTHOF HÖRNLE statt. Mit vereinten Kräften etlicher Mitglieder des OGVs konnten fünf hervorragende Hochstämme mit einer Stammhöhe von 1,80 m gepflanzt werden.

Am 7. März 2015 fand bei frühlingshaftem Wetter die Baumpflanzaktion des Obst- und Gartenbauvereins in der Ditzinger Straße beim OBSTHOF HÖRNLE statt. Mit vereinten Kräften etlicher Mitglieder des OGVs konnten fünf hervorragende Hochstämme mit einer Stammhöhe von 1,80 m gepflanzt werden.

Diese Obstbäume wurden vom Garten – und Friedhofsamt bereitgestellt. Es handelt sich dabei um sehr schmackhafte und beliebte Sorten:

Die Birnbäume – eine GUTE LUISE von Avranches und eine CONFERENCE. In den Augen zahlreicher Verbraucher gilt die Conference Birne als die leckerste Essbirne schlechthin. Bei den neu gepflanzten Apfelbäumen handelt es sich zum einen um einen ROTEN BOSKOOP. Er hat eine sehr starkwüchsige, weit ausladende Krone. Die sehr großen Äpfel, die häufig über 200 g wiegen, reifen Ende September bis Mitte Oktober und sind bis März haltbar. Aufgrund des hohen Säuregehaltes ist der Boskoop für die Zubereitung von Apfelmus oder Apfelpfannkuchen sowie als Back- oder Bratapfel gut geeignet.

Die beiden jungen GOLDPARMÄNEN gehören zu den robusten Herbstsorten. Zudem ist es eine der ältesten Apfelsorten, denn sie wird bereits seit 1510 angebaut. Die Pflanze zeigt einen aufrechten, starken Wuchs und blüht eher spät. Die Früchte haben eine gelbgrüne bis goldgelbe Schale mit orangeroter Deckfarbe und relativ festem Fruchtfleisch. Dank ihres nussartigen Aromas eignen sie sich nicht nur als frisches Obst, sondern auch für viele Obstspeisen.

Großer Dank gilt dem Landschaftsgärtner Veith. Mit einem kleinen Bagger hob er die Pflanzlöcher einen Tag vorher aus und bereitete sie damit zum Pflanzen vor, damit die Wurzeln gut im lockeren Boden anwachsen können. Der Vorsitzende Ulrich Hörnle dankte herzlich den Helferinnen und Helfern! Nach getaner Arbeit wurde verdient auf die Gesundheit und vor allem das Wohl der jungen Obstbäume angestoßen!

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv