imgres

Porsche mit vorbildlichem Engagement

Die Freie Wähler Gemeinderatsfraktion Stuttgart sieht in dem heute bekanntgewordenen Mobilitätskonzept des Stuttgarter Autobauers Porsche ein vorbildliches Engagement für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie einen guten Beitrag zur Reduzierung von Feinstaub und Stickstoffdioxid in Stuttgart an Tagen mit schadstoffträchtiger Wetterlage.

Die Freie Wähler Gemeinderatsfraktion Stuttgart sieht in dem gestern bekanntgewordenen Mobilitätskonzept des Stuttgarter Autobauers Porsche ein vorbildliches Engagement für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie einen guten Beitrag zur Reduzierung von Feinstaub und Stickstoffdioxid in Stuttgart an Tagen mit schadstoffträchtiger Wetterlage.
„Mit dem Mobilitätskonzept setzt Porsche ein starkes Zeichen“, sagt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rose von Stein. „Diesem guten Beispiel sollten andere Firmen in Stuttgart und Umgebung folgen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ähnliche Angebote machen.“
Allerdings, so Rose von Stein, seien Stadt und Region, VVS und SSB in der Pflicht, ein qualitativ gutes, breit gefächertes und weitgehend störungsfreies Angebot im öffentlichen Personennahverkehr vorzuhalten. Der Nahverkehrsentwicklungsplan der Landeshauptstadt müsse daher im Sinne eines Masterplans Möglichkeiten der Entwicklung und des Ausbaus des ÖPNV-Netzes aufzeigen. Wichtig seien dabei auch mehr gut erreichbare und kostengünstige Park + Ride-Plätze.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im