hbi-logo-farbig2009_102

Positiver Schub fürs Selbstvertrauen der HBI Herren (Mannschaft 1)

An diesem Samstag hatte die Hbi mit der HSG Winnenden einen echten Angstgegner zu Gast. Seit dem Landesligaabstieg wurde keins der letzten sechs Spiele gewonnen.

Die Mannschaft um Trainer Frank Wagner begann jedoch hoch konzentriert, stand in der Defensive stark verbessert und konnte mit etwas Glück mit 4:0 in Führung gehen. Die dann genommene Auszeit stoppte den Lauf der Gastgeber, die nun viel über Einzelaktionen versuchten und so einige Bälle unnötig verloren. Über 6:1, 6:5 und 10:8 blieb das Spiel spannend. Die Hbi legte immer ein Tor vor, schaffte es aber nicht sich ein dickeres Polster zu erspielen. Auf Grund von einer doppelten Unterzahl ließ man vor der Halbzeit die Gäste von 17:12 nochmal auf 17:14 herankommen. Nach der Halbzeit gelang es den Gästen sogar bis auf ein Tor zum 18:17 zu verkürzen. Danach spielte die Hbi jedoch wie im Rausch, die Abwehr stand und dahinter hielten die Torhüter was sie konnten. Über 20:18 konnte man auf 25:21 und 31:21 davonziehen. Letztendlich ein ungefährdeter Sieg gegen eine harmlose Winnender Mannschaft. Nächste Woche spielt die Hbi gegen die Württembergliga-reserve der SF Schwaikheim, ebenfalls ein Gegner, gegen den sich die Hbi in den letzten Spielen schwer getan hat.

Es spielten: Carsten Witt, Markus Gref (1), Sören Naujoks (5/3), Pepe Fritz (5), Jan Diller (6), Ralf Binder (1), Christoph Staiger (2/1), Tim Wurster (2/1), Joscha Solenthaler (1), Robin Grob (6), Rene Fritz (3).

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.