post_weilimdorf

POST-Pläne für Weilimdorf sorgen für Unruhe im Bezirksbeirat

Da schreckte Weilimdorf hoch, als vor kurzem in der Stuttgarter Zeitung zu lesen war, dass die POST AG plant, die Niederlassung in Weilimdorf am Löwen-Markt zu schließen und durch eine privat unterhaltene Post-Agentur zu ersetzen. Selbst Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster gehen diese Planungen zu weit und hat sich in einem persönlichen Schreiben an die POST AG gegen das Vorhaben ausgesprochen. Nachdem der Bezirksbeirat seine letzte Sitzung in diesem Jahr mit allen Punkten ziemlich zügig “abgearbeitet” hatte, kam in der abschließenden Fragen-Runde das Thema “Post in Weilimdorf” doch auf den Tisch. Quer durch alle Fraktionen – mit Ausnahme des FDP-Vertreters Bernd Klinglers – gingen die Meinungen einhellig dahin, dass die POST AG Weilimdorf mit seinen 32.000 Einwohnern zukünftig nicht mit einer privat geführten Post-Agentur “abzuspeisen” habe. Bernhard Klar (SPD) führte an, dass bereits in Giebel seit mehreren Jahren eine Post-Agentur am Ernst-Reuter-Platz vorhanden sei – als Ersatz für das dortige Postamt: “Versuchen Sie doch mal dort ein Päckchen nach Thailand aufzugeben, da werden Sie sich aber wundern!” Wenn er sich dann diese Situation sinnbildlich auf die Agentur am Löwen-Markt vorstellt, sieht er das Chaos vorprogrammiert: weniger Personal, weniger Service, weniger Ahnung. Bernd Klingler hingegen befürwortet die Vorschläge der POST AG: “Die Privaten haben es vielfach bewiesen, dass sie es besser können – warum also nicht auch in Weilimdorf? Das Gewerbe hier vor Ort soll das lieber als Chance sehen!” Jürgen Diercks (Freie Wähler) konnte dem zwar so nicht zustimmen, begab aber zu bedenken, dass die POST AG in diesem Sinne längst ein Privat-Unternehmen sei und mit Fall des Briefmonopols in einem Jahr seine Überschüsse aus dem Brief-Geschäft sicherlich voll in die Waagschale werfen werde, um gegen die neuen privaten Anbieter bestehen zu können: “Das wird Rationalisierungsmaßnahmen nach sich ziehen.” Am Ende einigte sich nach heftiger Debatte der Bezirksbeirat darauf, dass die POST AG auch durch den Weilimdorfer Bezirksbeirat ein Schreiben erhalten soll, in dem darauf hingewiesen wird, dass eine Auflösung bzw. Umwandlung des Postamtes am Löwen-Markt inakzeptabel sei.

Ähnliche Beiträge

Walz-Areal Weilimdorf | Foto © GOEDE

Walz-Areal: Bürgerbeteiligung verlängert bis 21. Februar 2021

(LHS) Im Rahmen der aktuell laufenden Bürgerbeteiligung zum Zukunftsdialog „Entwicklungskonzept Westlich der Solitudestraße“ sind bereits seit Anfang Dezember 2020 zahlreiche Perspektiven, Ideen und Wünsche aus der Bürgerschaft innerhalb des digitalen Beteiligungsformats

Stuttgarter Bürgerhaushalt 2021

Du bist Stuttgart! Bürgerhaushalt 2021

(LHS) Beim “Stuttgarter Bürgerhaushalt” hast du die Chance mit deinen Vorschlägen und Ideen das Stadtleben neu zu gestalten. Du bist Impulsgeber, ganz gleich welcher ethischen Herkunft und politischer Zugehörigkeit. Du bist

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im