img_7324

Qualirunde Damen: TSV Weilimdorf – TSV Mühlhausen 0:5 (0:3): Niederlage war um zwei Tore zu hoch

Zum 19. Geburtstag hätte sich Spielführerin Sabrina Schumann selbst beschenken können. Hochmotiviert ging Sie mit ihren Mitspielerinnen ins Heimspiel gegen den zu diesem Zeitpunkt Zweiten der Qualifikationsrunde. Nach 10 Minuten gingen die Gäste mit 1:0 in Führung.

Mit einem Abstauber überwand Johanna Detert die Weilimdorfer Keeperin Katja Zäbisch. Für die Weilimdorferinnen wurde es noch trauriger als Mimessa Humolli den Ball in der 21. Minute ins eigene Netz ablenkte und Silvania Kastrati mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern den Ball zum 0:3 Halbzeitstand in die Maschen der Weilimdorfer ballerte.

In der zweiten Halbzeit stemmten sich die Weilimdorfer mit viel Herzblut gegen die Heimniederlage. Zwei weitere Gegentreffer sorgten für eine zu hohe Niederlage. Co-Trainer Horst Breuninger verstand die Welt nicht mehr. Eigentlich haben wir Alles richtig gemacht. Unsere Luisa Maier war ein Vorbild für eine tolle Abwehrleistung und Lena Kufeld zeigte sich im Mittelfeld und Angriff als perfekte Fussballerin. Letztendlich haben wir mal wieder durch ein paar dumme Patzer verloren. Letztendlich waren die Damen aus Mühlhausen auch nicht viel besser als wir. Hinzu kam, dass man sich vom Unparteiischen etwas benachteiligt fühlte.

TSV Weilimdorf: Katja Zäbisch, Luisa Maier, Antigona Memaj, Franziska Wolter, Lena Kufeld, Verena Sailer, Mirnessa Humolli, Sabrina Schumann, Sinem Özerdem, Christina Schumann (60. Julia Natascha Wolter), Nicole Poubants (60. Tanja Neumeier)

Text und Foto: RB Sauer

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.