Hbi-logo-farbig2009

Rückschritt für die Hbi Männer I

Nach zuletzt guten Leistungen wollte die Hbi weiter nach oben schauen, man hatte den 3. Platz im Blick. Um dorthin zu gelangen musste man jedoch beim Tabellennachbarn aus Lorch antreten und von dort auch zwei Punkte mitnehmen. Jedoch musste man auf dieser schwierigen Mission auf den Denker und Lenker des eigenen Spiels Per Laukemann verzichten. Dies machte sich vor allem im Angriffsspiel stark bemerkbar, wo man in den ersten Minuten komplett ohne Konzept agierte. Dementsprechend dauerte es bis zu 12. Minute, bis die Hbi den Ball zum ersten Mal im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Dank einer relativ sicheren Abwehr konnte man froh sein, dass Lorch bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nur zwei Tore erzielen konnte. Nach 20 Minuten stand es 6:3 für die Hausherren, zwei der drei Tore der Hbi resultierten aus 7m Strafwürfen. Danach besann sich die Hbi jedoch auf ihr Angriffsspiel und konnte beim 7:8 zum ersten Mal in Führung gehen. Bis zur Halbzeit konnte die Hbi den Vorsprung halten, hatte nach Ende der 30 Minuten sogar noch die Möglichkeit durch einen weiteren 7m auf zwei Tore zu erhöhen, jedoch scheiterte man am Torhüter der Gäste. In der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, die Gäste konnten sich nur einmal beim 12:15 mit mehr als zwei Toren absetzen. Kurz darauf gelang den Lorchern bereist wieder der Ausgleich sodass dass Spiel bis zum 22:22 drei Minuten vor Schluss noch in alle Richtungen kippen konnte. Die Lorcher trafen zum 23:22, im Gegenzug vergab die Hbi zwanzig Sekunden vor Ende einen weiteren 7m, und schließlich kamen die Gastgeber trotz offener Manndeckung und Unterzahl fünf Sekunden vor Ende zum viel umjubelten 24:22 Siegtreffer. Alles in allem muss man klar anerkennen, dass es ein verdienter Sieg der Gastgeber war. Die Hbi war an diesem Wochenende einfach nicht konzentriert genug, um ein solches Spiel gewinnen zu können. Nun muss man nächste Woche in der heimischen Hugo-Kunzi Halle gegen das Tabellenschlusslicht Gablenberg wieder nachlegen, um den Anschluss an Platz 3 und 4 halten zu können.

Es spielten:

Tor: Nicolai Schmitt, Peter Rollmann, Marc Schwertfeger

Feld: Christoph Staiger (8/5), Max Wildenmann (3/1), Gideon Kull, Sebastian Reikowski (3), Sören Naujoks, Tim Hettich (1), Robin Grob (2), Fabian Brosi (2), Ralf Binder, Jan Diller (3), Marc Fingerhut

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige