hbi-logo-farbig2009_144

Schleppender Start in die Saison 2013/2014 bei der Hbi W/F

Die Hbi W/F zieht nach Siebenmeter-Werfen bei der EK/SV Winnenden in die zweite Runde des Bezirkspokals (29:31) ein: Nach der langen Vorbereitung war es am letzten Sonntag um 17:00 Uhr endlich soweit, die 1. Männer der Hbi Weilimdorf/Feuerbach startete mit dem Pokalspiel in Winnenden offiziell in die Saison 2013/2014.

Das erste Tor der Partie war Jan Diller vorbehalten. Allerdings währte die Führung nicht lang, da die Spieler der EK/SV Winnenden im direkten Gegenzug ausgleichen konnten. In der Folge schafften es die Männer um Trainer Wagner nicht, die Führung um mehr als 2 Tore auszubauen. Die schwache Angriffsleistung und das langsame Umkehrspiel an diesem Tag hatten in der logischen Konsequenz den Ausgleich zum 8:8 und die anschließende 2 Tore-Führung der Hausherren zur Folge. Bis zur Halbzeit schafften es die Gäste jedoch das Spiel wieder ausgeglichen zu gestalten und man ging mit einem Pausenstand von 11:11 in die Kabine.

Trainer Wagner fand zum ersten Spielabschnitt in der Halbzeit klare Worte, denn das Gezeigte entsprach ganz und gar nicht der gewünschten Spielweise und es fehlte die nötige Einstellung zum Spiel. Auch wenn die Spieler bereits am Vortag beim letzten Vorbereitungsturnier in Bad Liebenzell eine hohe Belastung hatten und man aufgrund der Urlaubszeit und Verletzungen in dezimierter Mannschaftstärke angetreten ist, muss das schnelle Umkehrspiel nach vorn und nach hinten, sowie eine konsequente Chancenverwertung stimmen. Eine entsprechende Leistungssteigerung forderte Wagner für den zweiten Spielabschnitt.

Doch zunächst zeigte sich der Spielverlauf unverändert und die Gastgeber aus Winnenden konnten erneut in Führung gehen (14:12 – 35. Spielminute). Allerdings ließen sich die Spieler der Hbi nicht abschütteln und gestalteten das Spiel, trotz zahlreicher Unterzahlsituationen, offen (19:19 – 50. Spielminute). Aus einer immer stabiler werdenden Abwehr schafften es die Gäste aus Weilimdorf und Feuerbach, die schlechte Angriffsleistung an diesem Tag zu kompensieren. Über das schnelle Spiel, sowie zahlreiche Einzelaktionen, erkämpften Sie sich, über die Stationen 19:21 und 20:23, fünf Minuten vor Spielende einen 3 Tore-Vorsprung. Leider verlor man in den nächsten Minuten den Spielfaden und verspielte den schon sicher geglaubten Sieg. Mit dem Ausgleich der Gäste kurz vor Ende der regulären Spielzeit, ging es folglich in die Verlängerung.
Die Handballer aus Winnenden, angetrieben vom geglückten Ausgleich und den zahlreichen Fans in der heimischen Halle, erzielten auch den ersten Treffer zum 24:23. Anschließend gewannen die Handballer aus dem Norden Stuttgarts wieder die Oberhand. Nach der ersten 5-Minuten-Halbzeit der Verlängerung führten sie mit 24:25 und auch nach dem Seitenwechsel zogen sie auf 25:28 davon. Doch leider schien man sich dem Sieg erneut zu sicher und es kam, wie es kommen musste, die Gastgeber erzielten den 28:28 – Ausgleich und es folgte das Siebenmeter-Werfen.
Letztlich entschied ein glänzend aufgelegter Carsten Witt, der 3 der 4 auf sein Tor abgegebenen Würfe parieren konnte, das Siebenmeterwerfen fast im Alleingang und die Hbi zieht, nach holprigem Start in die Saison, in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.
Nächste Woche wartet im ersten Bezirksligaspiel die 2. Mannschaft aus Waiblingen auf die Männer aus Weilimdorf und Feuerbach. Will man auch dieses Spiel erfolgreich gestalten und nicht am ersten Spieltag schon Punkte abgeben, bedarf es einer Leistungssteigerung in Angriff und Abwehr.

Es spielten:
Tor: Carsten Witt, Marc Schwertfeger
Feld: Pepe Fritz (1), Jan Diller (6), Rene Fritz (3), Steffen Heise (3/1), Steffen Martin (1), Tim Wurster (6/3), Gideon Kull (5), Felix Klein (2), Robin Grob (4)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.