bezirksbeirat16012008

Schnelle Entscheidungen auf der ersten Bezirksbeiratsitzung im Neuen Jahr

Auf seiner ersten Sitzung im Neuen Jahr 2008 hatte der Weilimdorfer Bezirksbeirat am Mittwochabend nur wenige Themen abzuhandeln. Der erste Antrag (durch die CDU), die “nach Gleis 3/4” gehende Uhr am Löwenmarkt durch eine Neue zu ersetzen, wurde zurückgezogen, da erst die technische Machbarkeit einer Veränderung geklärt werden muss. Somit blieb von diesem Thema nur der Wunsch von Dieter Benz (SPD) übrig, die SSB doch aufzufordern, die verschmutzten Abluftgitter an der jetztigen Uhr zu reinigen. Für die Geschäftsjahre 2009 bis 2013 sind am Landgericht Stuttgart und den beiden Amtsgerichten Stuttgart und Stuttgart-Bad Cannstatt etwa 750 Schöffen und 350 Jugendschöffen neu zu wählen. Der Bezirksbeirat wurde nun darüber informiert, dass am Schöffenamt Interessierte aufgefordert sind, sich ab Januar 2008 für die Aufnahme in die Vorschlagsliste zu bewerben. Der Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2008. Hinweise zu den Voraussetzungen des Schöffenamts erhalten die Leser von Weilimdorf.de als PDF zum Download hier:

www.stuttgart.de.

Für den “Seniorenherbst 2008” hat das Bezirksamt für die erforderliche Broschüre wie für Referentenhonorare einen Antrag auf Budgetmittel des Bezirksbeirates in Höhe von 1.500,- Euro gestellt. Die Bezirksbeiräte begrüßten es, dass der Seniorenherbst heuer nun schon in die fünfte Runde gehen wird und bewilligten einstimmig die volle Summe.

Ähnliche Beiträge

Stuttgarter Bürgerhaushalt 2021

Du bist Stuttgart! Bürgerhaushalt 2021

(LHS) Beim “Stuttgarter Bürgerhaushalt” hast du die Chance mit deinen Vorschlägen und Ideen das Stadtleben neu zu gestalten. Du bist Impulsgeber, ganz gleich welcher ethischen Herkunft und politischer Zugehörigkeit. Du bist

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im