polizei-bw_415

Schüler bedroht und erpresst – 17-jähriger Tatverdächtiger vor dem Haftrichter

Eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender hat am Samstagabend (08.12.2012) kurz vor 21.00 Uhr einen 17 Jahre alten Schüler an der Solitudestraße bei der U-Haltestelle Rastatter Straße fast eineinhalb Stunden lang drangsaliert und gezwungen, sein Handy herauszugeben.

Der Schüler wurde von vier jungen Männern bis 22.30 Uhr festgehalten, bedroht und auch geschlagen, ein fünfter hielt sich abseits. Schließlich nahmen sie ihm noch sein Fahrrad weg und boten ihm an, er könne seine Sachen gegen Bargeld auslösen. Als der 17-Jährige tags drauf Anzeige bei der Polizei erstattete und den Vornamen eines der Jungen nannte, geriet ein einschlägig bekannter 17-Jähriger aus Bad Cannstatt in Verdacht.

Inzwischen ist der 17-Jährige vorläufig festgenommen und muss sich am Dienstag (11.12.2012) vor einem Haftrichter verantworten. Zwei seiner Komplizen sind inzwischen bei der Polizei namentlich bekannt. Die Ermittlungen nach den Mittätern dauern an.

Ähnliche Beiträge

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall. Foto: Andreas Rometsch

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall

(ots) – Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangten bislang unbekannte Täter zwischen Dienstag 12.50 Uhr und Mittwoch 00.35 Uhr in den Besitz eines Fahrzeugschlüssels, der sich in der Straße “Wolfschlucht” in Gerlingen