2014sternsinger_0006-gruppenbild

Segen bringen, Segen sein – Sternsingergottesdienst an Dreikönigstag

Am 4. und 5. Januar 2014 waren 10 Sternsingergruppen in den Stadtteilen Bergheim, Giebel und Hausen unterwegs. Sie besuchten Haushalte, sagten ein Sprüchlein auf, sangen ein Lied und schrieben den Segen 20*C+M+B+14 an die Haustür.

Als Dank erhielten sie Spenden für das Kindermissionswerk. Partnerland für die Sternsingeraktion ist in diesem Jahr Malawi, ein kleines Land in Afrika. Viele Flüchtlinge aus den benachbarten Staaten sind in dem armen Land in Lagern untergebracht, mit wenig Aussicht auf Integration. Die Spenden sollen bei ihrer medizinischen Versorgung helfen, Traumatherapien und schulische Bildung ermöglichen. Hierdurch können die Kinder wieder Vertrauen aufbauen und Hoffnung schöpfen.

Bei dem Gottesdienst am Dreikönigstag zogen die Sternsinger in ihren Gewändern gemeinsam in die Kirche ein und füllten den Altarraum. Sie trugen gekonnt ihre Sprüche vor, sangen mehrere Lieder und hielten die Fürbitten. Die Salvi-Band unterstützte die Musik mit verschiedenen Instrumenten und trug selbst Lieder vor. Pater Konrad dankte den Sternsingern für ihren Einsatz auf ihrem Weg zu den Häusern. An der Begeisterung der Sternsinger bei ihrer Rückkehr von den Hausbesuchen, konnte er erkennen, dass der Besuch auch ihnen Freude bereitet hat. Dank der vielen Spenden konnten sie so Hoffnungsträger für andere werden, gemäß dem Motto der diesjährigen Aktion:

,,Segen bringen, Segen sein – Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“

Frau Heitkamp verdeutlichte das Thema in ihrer Predigt: Auch Jesus war ein Flüchtlingskind. Nach dem Besuch der Sterndeuter erschien Josef ein Engel. Um der Gefahr durch die weltliche Macht zu entgehen, floh die Familie nach Ägypten. Damals wie heute gab es Umweltkatastrophen, Kriege und Mord. Mit der Flucht verliert man alles und wird zum Bittsteller. Deshalb gebietet die Bibel, bequeme Überzeugungen in Frage zu stellen und Fremde aufzunehmen.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Sternsinger im Gemeindehaus. Bei dem Sternsingerquiz wetteiferten die verschiedenen Gruppen mit ihrem Wissen. Für ihre ‚runden Jubiläen‘ von 5 und 10 Jahre Teilnahme an der Aktion wurden mehrere Kinder ausgezeichnet. Auch Erwachsene, die die Aktion seit Jahren unterstützen, erhielten ein kleines Präsent. Mit dem gemeinsamen Pizzaessen endete das Sternsingerprojekt für dieses Jahr.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin