logo_sgweilimdorf_20

SG Weilimdorf Ringer: Deutlicher Sieg gegen das Tabellenschlusslicht

Das Lokalderby beim Tabellenletzten KSV Neckarweihingen bedeutet auch immer ein Wiedersehen und Aufeinandertreffen von ehemaligen Mannschaftskollegen. Allerdings ist die augenblickliche Situation bei Neckarweihingen alles andere als glücklich.

Derzeit fallen in den beiden Mannschaften insgesamt nicht weniger als 11 Sportler verletzungsbedingt aus. So gesehen ist es schon lobenswert, dass die Mannschaft mit 9 Kämpfern antrat; dies betonte auch der 1. Vorsitzende Eberhard Bez in seiner Ansprache vor Kampfbeginn. Dementsprechend rechneten die allermeisten in der Halle von Beginn an mit einem Sieg der SG-Ringer. Es wurden lediglich 3 Kämpfe verloren und das Ergebnis von 27:9 für die Weilimdorfer steht für einen einseitigen Kampfverlauf.

Die Wertungen im Einzelnen:

Im ersten Kampf des Abends (55FR) benötigte Catalin Vitel gegen den Jugendlichen Paul Schroth für die einzelnen Runden nie länger als 1 Minute, um genügend Punkte zu sammeln. (TÜ 0:4)
Andreas Werft hatte mit Marko Filipovic (120GR) einen deutlich leichteren Gegner, der aber keine Aktion zuließ und am Boden der jeweils Glücklichere war. (PS 3:0)

Die dritte Begegnung des Abends lautete Maximilian Schroth gegen Paul Heiderich (60GR). Gegen den Routinier aus Weilimdorf hatte Schroth nur in der 2. Runde eigene Chancen, die er aber nicht zu nutzen verstand. Die 3. Runde dauerte nur 37 Sekunden bis die technische Überlegenheit feststand. (TÜ 0:4).

Auch Behar Rohleder (96FR) ging erfolgreich von der Matte. Er lag gegen Michael Acman bereits mit zwei gewonnenen Runden vorne, als er ihn schultern konnte. (SS 0:4). Zwischenstand 3:12
Ebenfalls als Punktelieferant stand Feim Gashi (66FR) fest, da Neckarweihingen diese Klasse nicht besetzen konnte. (OG 0:4).

Kevin Strecker traf in der Klasse bis 84GR auf den ehemaligen SG-Jugendtrainer Hamdan Iflazoglu. Es war Kevins erster Kampf nach seiner Sperre, die er beim AV Sulgen von Kampfleiter Waldemar Schäfer erhalten hatte, der auch die aktuelle Begegnung pfiff. Bereits die 1. Runde konnte Strecker für sich entscheiden, bevor er in Runde 2 seinen Gegner schultern konnte und damit den Gesamtsieg zu diesem Zeitpunkt bereits perfekt machte. (SS 0:4).

Neculai Mihai und Tomasz Kierpiec (66GR) lautete die nächste Begegnung. Diese Begegnung wurde von beiden Seiten hochkonzentriert geführt. Und obwohl die Runden jeweils nur mit 0:1 Wertungspunkten an Kierpiec gingen, blieben die Anfeuerungsrufe der Neckarwestheimer Fans aus, die Niederlage wurde zu diesem Zeitpunkt wohl zu deutlich. (PS 0:3). Zwischenstand 3:23
Markus Laible (84FR) traf auf Phillip Bühler, durch seinen Bruder Mark in Weilimdorf kein Unbekannter. Laible fand gegen die Defensive von Bühler keine adäquate Mittel und gab alle 3 Runden ab. (PS 3:0).

Bereits im nächsten Kampf (74FR) ging Mark Bühler für die SG Weilimdorf gegen Holger Hainle auf die Matte. Ihm genügten insgesamt knapp 4 Minuten um seine Überlegenheit zu manifestieren (TÜ 0:4). 6:27
Stefan Vogt traf im letzten Kampf (74GR) auf Alexander Pack, der für seinen Punktesieg nochmal für etwas Stimmung in der Halle sorgte. (PS 0:3).

Mit 8:10 Punkten schließt die 1. Mannschaft der SG Weilimdorf die Hinrunde auf Platz 6 ab, doch bereits am kommenden Donnerstag (1.11.12) geht es zur Reservemannschaft des KSV Aalen, bevor 2 Tage später (Samstag 3.11.12) in der Lindenbachhalle der ungeschlagene Tabellenführer vom TSV Musberg zu Gast ist. Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr, bereits um 17:30 Uhr trifft die SGW II auf das Team vom AC Röhlingen II.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.