feim_gashi_0

SGW Ringer festigen Tabellen-Rang vier

Mit einem souveränen Heimsieg festigt die Ringer-Oberliga-Mannschaft der SG Weilimdorf ihren vierten Tabellenplatz und kommt ihrem Saisonziel Klassenerhalt wieder ein Stückchen näher. Von den zehn Weilimdorfer Ringern konnten sieben ihre Kämpfe teilweise deutlich gewinnen, um am Ende einen 27:11-Sieg gegen die Kampfgemeinschaft Unterelchingen/Bellenberg einzufahren.

Bereits nach wenigen Minuten bebte die Halle förmlich: Kastriot Sedolli gelang nach einem spannenden Kampf ein Schultersieg gegen den favorisierten und immerzu gefährlichen Erhan Octavian (SS 4:0) und legte so den Grundstein für den Mannschaftserfolg. Im Schwergewicht konnte Andreas Werft gleich nachlegen und einen 7:0-Punktsieg gegen Lars-Rene Schmidt holen, der sich zwar nach Kräften wehrte, aber körperlich einfach unterlegen war (PS 3:0, Zwischenstand 7:0).

Der nächste Schultersieg folgte von Paul Heiderich (SGW), der dafür gegen Dominic Schumny nur eine Minute benötigte (SS 4:0, 11:0) und im Anschluss pro gewonnenem Mannschaftspunkt einen Rückwärtssalto (vier!) vollführte. Die Moral der Gäste schien zu diesem Zeitpunkt aufgrund des deutlichen Zwischenstandes schon angeknackst. Daran änderten auch die ersten Punkte im Halbschwergewicht nichts, da man auf Seiten der Weilimdorfer eine Niederlage von Behar Rohleder (SGW) gegen Hayk Karapetyan (KG) einkalkuliert hatte (SN 0:4, 11:4). Vor der Pause konnten die Gäste den Vorsprung noch geringfügig verkürzen: im Leichtgewicht im freien Stil investierte SGW-Ringer Feim Gashi wieder viel in seine Angriffe, doch Gästeringer Joshua Übelhör blieb aufgrund seiner Körpergröße stets gefährlich beim Kontern. Nach sechs Minuten stand ein knapper Punktsieg für die KG Unterelchingen/Bellenberg fest (PN 1:2, 12:6).

Nach der Pause ließen die Weilimdorfer dann aber keinen Zweifel mehr daran, wer den Mannschaftskampf an diesem Abend als Sieger beenden wird. Markus Laible eroberte sich mit gewohnt kämpferischer Leistung gegen Pascal Schmidt ein optisches Übergewicht und führte kurz vor Ende des Kampfes nach Punkten. Zu allem Überfluss wurde der Gästeringer dann noch wegen Schiedsrichterbeleidigung disqualifiziert und Markus konnte sogar die volle Punktzahl holen (DQ 4:0, 16:6).

Für die Entscheidung sorgte dann Tomasz Kierpiec gegen Philipp Mauerer im Leichtgewicht im griechisch-römischen Stil. Nach einer halben Minute mit zahlreichen Durchdrehern stand der Sieg durch technische Überlegenheit fest (TÜS 4:0, 20:6). Im Anschluss konnte Mark Bühler in der Gewichtsklasse bis 84 kg noch einen draufsetzen. Auch wenn Falk Bollinger kaum Beinangriffe zuließ, kam Mark doch immer wieder zu einfachen Punkten und holte sich kurz vor Schluss ebenfalls genügend Punkte für einen technischen Überlegenheitssieg (TÜS 4:0, 24:6). Der dritte und letzte Gästesieg gelang Mathias Krauter, der gegen Stefan Stiber (SGW) einen Sieg durch technische Überlegenheit holte (TÜN 0:4, 24:10).

Zum Abschluss schrien die Weilimdorfer Fans Stefan Vogt zu seinem ersten Saisonsieg in der Gewichtsklasse bis 74 kg. Gästeringer Kevin Schweter konnte dem wenig entgegensetzen und so endete der Vergleich mit einem deutlichen 7:1-Punktsieg (PS 3:1, Endstand 27:11).

Für die zweite Mannschaft der SGW gab es im Vorkampf eine deutliche 9:27-Niederlage gegen den TSV Herbrechtingen II. Am kommenden Samstag (26.10.) hat die SGW II kampffrei, die Oberliga-Mannschaft reist zum Drittplatzierten vom TSV Benningen.

Ähnliche Beiträge

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.