csaba-vida

SGW Ringer starten in die neue Saison: Mehrere Neuzugänge aus Ungarn

(SSt) Vor fast neun Jahren stiegen die Ringer der SG Weilimdorf von der Verbandliga in die Oberliga auf. Anfangs wurden sie belächelt und als Abstiegskandidat Nummer 1 gehandelt, doch Jahr für Jahr wuchs der Respekt der Gegner und das eigene Selbstvertrauen und man stieg und stieg einfach nicht ab. Zudem wurde der Umbruch im Team vollzogen und in die „Altherren-Mannschaft“ wurden konsequent junge Talent eingebaut.

Man hält sich in Weilimdorf bedeckt was das Saisonziel für dieses Jahr ist, doch die Messlatte „nur“ die Klasse zu halten, dürfte diese Saison wohl zu niedrig sein. Vielmehr soll im vorderen Drittel angegriffen werden. Dafür wurde der Kader verstärkt, nicht nur mit einzelnen Spitzenringern, sondern auch in der Breite, um variabel in der Aufstellung zu sein und auch bei verletzungsbedingten Ausfällen handlungsfähig zu sein.

Fündig geworden bei der Suche nach neuen Ringern ist man vor allem in Ungarn, gleich vier Akteure stammen von dort. Csaba Vida (22) wurde mehrfacher ungarischer Meister bei der Jugend und den Junioren und holte bereits Platzierungen auf Europameisterschaften. Er ist hauptsächlich für die Gewichtsklasse bis 75 kg im Freistil eingeplant. Tibor Gyürky (19) ist ebenfalls ein erfolgreicher Juniorenringer und kommt vermutlich in der Klasse bis 66 kg im griechisch-römischen Stil zu Einsatz. Richard Racz (19) wurde bereits ungarischer Meister bei den Kadetten und ist sowohl bis 57 kg und 61 kg im Freistil einsetzbar. Und schließlich Janos Sepeczan (25), ebenfalls mit vorderen Platzierungen bei Meisterschaften, geplant für Kämpfe in der Klasse bis 80 kg Freistil.

Dazu kommt mit Alexander Zentgraf (17) ein hochtalentierter Greco Spezialist für die Gewichtsklassen 75 und 80 kg vom SC Korb, der bereits öfter Trainingsgast in Weilimdorf war. Er wird sicherlich zusammen mit den anderen „jungen Wilden“ wie Lucas Lazogianis für Furore sorgen.

Daneben sind auch Abgänge zu verzeichnen, der gravierendste wohl in Person von Tomasz Kierpiec, der nach seinem Abschlusskampf ehrenvoll und mit Standing Ovations verabschiedet wurde. Der Pole war einer der zuverlässigsten Punktesammler der letzten Jahre und ein absolut teamorientierter Sportskamerad. Nach nur einer Saison verlässt Dara Nisi die Weilimdorfer und wechselt zusammen mit seinem Bruder Leon in die Verbandsliga nach Fellbach. Ebenfalls nach einem Jahr und einer eher unglücklichen Saison wechselt Kevin Schnepf zurück zu seinem Heimatverein KSV Ketsch.

Damit besteht die SG Weilimdorf aus einem jungen hungrigen Team mit erfahrenen Vorzeigeathleten, zusammen mit einer starken Fangemeinschaft und den bekannten erfahrenen Trainern Kemal Demir und Behar Rohleder. Mit dieser Mischung werden sie es sicherlich jedem Gegner so schwer wie möglich machen.

Der Saisonstart der Ringer ist am 7. September. In der Weilimdorfer Lindenbachhalle treffen um 19:30 Uhr die Landesklasse-Teams der SGW II und des TSV Herbrechtingen II aufeinander. Die Oberligamannschaft startet dann am 14. September mit einem Auswärtskampf beim SV Ebersbach. Dort treten dann ab 18 Uhr zuerst die zweiten Mannschaften gegeneinander an und im Anschluss die Oberligamannschaften. Diese und alle weiteren Informationen finden Sie auch unter www.weilimdorf-ringen.de.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.