roman_berko-ringer

SGW Ringer wartet weiter auf Erfolgserlebnis

Auch im zweiten Saisonkampf der Weilimdorfer Oberliga-Ringer konnte nichts Zählbares mitgenommen werden. Der Gegner vom AB Aichhalden erwies sich als zu starker Gegner und das Ergebnis von 7:20 spricht für sich.

Auch im zweiten Saisonkampf der Weilimdorfer Oberliga-Ringer konnte nichts Zählbares mitgenommen werden. Der Gegner vom AB Aichhalden erwies sich als zu starker Gegner und das Ergebnis von 7:20 spricht für sich.

Dabei begann es für die SGW denkbar gut: in einem vorgezogenen Kampf in der Gewichtsklasse bis 86 kg im griechisch-römischen Stil konnte Neuzugang Roman Berko gegen den starken Bernd King überzeugen. Vor allem in der zweiten Runde zeigte Roman den größeren Siegeswillen und kam so zu einem 9:4-Punktsieg (PS 2:0). Und auch im Fliegengewicht lief alles nach Plan: Kastriot Sedolli zeigte einen Hochgeschwindigkeitskampf gegen den ebenbürtigen Dean Peev. Am Ende stand es 7:7 und der Weilimdorfer konnte sich hauchdünn aufgrund der mehr erzielten 2er-Wertungen durchsetzen (PS 1:0, Zwischenstand 3:0).

Im Schwergewicht folgte dagegen ein eher statischer Kampf ohne riskante Aktionen. Durch kleine Wertungen kurz vor Ende setzte sich Stefan Maier gegen Max Hubl durch (PN 0:1, 3:1).

Im Bantamgewicht brauchte Paul Heiderich gegen Petru Toarca knapp zwei Minuten, um in den Kampf zu kommen. Leider lag er zu diesem Zeitpunkt schon mit 0:10 zurück und so konnte er das Ergebnis nicht mehr entscheidend verändern (PN 0:3, 3:4).
Im Halbschwergewicht vertrat Fabian Cipriano den verletzten Behar Rohleder und hatte keine Chance gegen Andreas Trost (SN 0:4, Pausenstand 3:8).

In der Klasse bis 66 kg im freien Stil traf Feim Gashi (SGW) nach der Pause auf Stefan Brugger, der mit zwei Durchdrehern in der ersten Runde eine kleine Vorentscheidung erzielen konnte. In Runde zwei konnte der Gästeringer die Führung geschickt verwalten und über die Zeit bringen (PN 0:2, 3:10).

Als Punktegarant konnte Tomasz Kierpiec im Leichtgewicht im griechisch-römischen Stil gegen Holger Kunz glänzen. Bereits nach zwei Minuten war der Kampf durch technische Überlegenheit entschieden (TÜS 4:0, 7:10).

Wenig spektakuläre Szenen gab es beim Aufeinandertreffen von Mark Bühler (Weilimdorf) und Frank Schwab in der Klasse bis 86 kg im Freistil. Obwohl von Mark mehr Aktionen kamen, musste er den Sieg am Ende dem Gästeringer überlassen (PN 0:2, 7:12). In der Gewichtsklasse bis 75 kg im Freistil gab es die erwartete Niederlage von Michael Wilson gegen Daniel Eberhardt (TÜN 0:4, 7:16). Im letzten Kampf (75 kg, griechisch-römischer Stil) kam noch eine unnötige Niederlage von Dario Schmidhuber dazu. Eine Unachtsamkeit nutzte Christian Bantle zum Schultersieg kurz vor der Pause (SN 0:4, Endstand 7:20).
Damit wartet die SGW weiter auf den ersten Saisonsieg. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag 27.9. auswärts beim TSV Ehningen.

Weiterhin erfolgreich unterwegs ist die SGW II. Gegen den Tabellenzweiten vom KV 95 Stuttgart gab es einen 31:22-Erfolg, obwohl die Mannschaft auf zahlreichen Positionen umgebaut werden musste. Für die SGW im Einsatz waren: Daniel Koch im Fliegengewicht, der leider seine ersten Niederlagen einstecken musste, Georgios Tsompanidis, die Rumänen Catalin Vitel und Alin Lenghen, die wieder sichere Punktegaranten waren, Kevin Fauser, der seinen Gegner ebenfalls zweimal souverän besiegte, Artur Rohleder, der sich mit seinem Gegner spannende Kämpfe lieferte, am Ende aber Niederlagen einstecken musste und Alexander Dollinger, der die Punkte kampflos mitnehmen konnte. Für den Weilimdorfer Tabellenführer geht es am kommenden Samstag gegen den KV Plieningen.

Endstand: SGW – AB Aichhalden 7:20 / SGW II – KV 95 Stuttgart 31:22

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.