logo_feuerwehrweilimdorf

Silvesterbilanz der Weilimdorfer Feuerwehr

Und wiedereinmal war für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute der Weilimdorfer Feuerwehr ein unruhiges Silvester, weit ab von Familien, Frau oder Freundin zu verzeichnen. Die anfängliche Ruhe im nördlichen Stadtbezirk wurde kurz vor Jahreswechsel jäh unterbrochen. War in den letzten Jahren wenigstens der direkte Jahreswechsel den Feuerwehrleuten vergönnt, so schrillten dieses mal genau 10 Minuten vor Mitternacht die Funkmeldeempfänger und beordneten Alle ins Feuerwehrhaus.

Ein Feuerwerkskörper hatte in einem Neubaugebiet im Stadtteil Wolfbusch Müll in Brand gesetzt . Dieser war schnell gelöscht und sofort sollte es weiter gehen. Im benachbarten Feuerbach hatte ein verirrter Feuerwerkskörper einen Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Brand gesetzt. Die Weilimdorfer Feuerwehr unterstützte hier die Kollegen der Feuerwachen 3+4 zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehren aus Botnang und Wangen bei den Löscharbeiten.

Während die einen in Feuerbach löschten, mussten die restlichen Weilimdorfer Feuerwehrleute im Gerätehaus verharren und waren bereit für weitere Einsätze im gesamten nördlichen Stadtbezirk. Diese Sitzbereitschaft war notwendig, da es während des Silvesterfeuerwerkes im gesamten Stadtgebiet zu zahlreichen Bränden und daraus resultierenden Feuerwehreinsätzen kam.

Und so wurde eine Stunde nach Mitternacht das Tanklöschfahrzeug zu einem Müllcontainerbrand in den Stadtteil Giebel gerufen. Auch hier war vermutlich durch Feuerwerkskörper ein Mülleimer in Brand geraten.

Nachdem im Stadtgebiet etwas Ruhe eingekehrt war und die Sitzbereitschaft aufgehoben werden konnte, gab es für die Weilimdorfer Feuerwehr nur eine kurze Verschnaufpause. Gerade nach Hause gekommen, schrillten um 2.30 h abermals die Funkmeldeempfänger. In der Landauer Straße brannte wiederum ein Müllcontainer, der vom Tanklöschfahrzeug rasch abgelöscht werden konnte.

Zu dieser Zeit war immer noch ein Fahrzeug der FF Weilimdorf in Feuerbach im Einsatz. Immer noch wurden die Kollegen der Feuerwache 4 bei den Nachlöscharbeiten unterstützt. Der teilweise durchgebrannte Dachstuhl musste, auch aufgrund des Schneefalls mit Planen abgedeckt werden.

Nachdem diese Arbeiten vollrichtet waren, konnten auch die restlichen Weilimdorfer Feuerwehrleute einrücken. Mittlerweile war es bereits 4.30 Uhr und die meisten Silvesterfeiern, die die Freiwilligen Feuerwehrleute vor fast fünf Stunden verlassen haben waren zu Ende.

Aber auch bei diesem Silvester war es für die ehrenamtlichen Feuerwehleute selbstverständlich für die Weilimdorfer Bürgerinnen und Bürger parat zu sein und Familie und Freunde in den Hintergrund zu stellen, so lange Millionen anderer Bürger feucht fröhlich das neue Jahr begrüßten: Denn man stelle sich vor, es brennt und keiner schaut hin.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.

Brand 1, 05.01.2021, 14:32h, Feuerwehr Weilmdorf

Auto in Vollbrand geraten

(hs) Ein auf einem privatem Abstellplatz geparkter PKW geriet in der Mittagszeit des 05. Januar 2021 aus ungeklärter Ursache in Brand, und sorgte damit für den ersten Einsatz der Freiwilligen Feurewehr