bild-konzert-20150509

SLK Pop-Ensemble begeistert in Stephanus

Für ein einmaliges und stimmungsvolles Konzert sorgte jetzt das SLK Pop-Ensemble bei seinem Auftritt in der vollbesetzten Stephanuskirche in Stuttgart-Giebel. Über 70 Mitwirkende brachten dabei aktuelle Hits und Pop-Songs u. a. von Adele, Coldplay, Beatles und Bastille zu Gehör.

Für ein einmaliges und stimmungsvolles Konzert sorgte jetzt das SLK Pop-Ensemble bei seinem Auftritt in der vollbesetzten Stephanuskirche in Stuttgart-Giebel. Über 70 Mitwirkende brachten dabei aktuelle Hits und Pop-Songs u. a. von Adele, Coldplay, Beatles und Bastille zu Gehör.

Nach der Eröffnung mit den beiden Stücken „I´ll be waiting“ und „Rolling in the deep“ von der Ausnahmekünstlerin Adele begrüßten die beiden Moderatoren Felix Kropf und Jennifer Schloten die Konzertbesucher und gaben einen Überblick über das Konzertprogramm. Anschließend ließ es sich der Leiter des Chores, Arnd Pohlmann, nicht nehmen, einen ganz besonderen Gruß an die Gäste zu richten: war er doch in den Jahren 2008 – 2011 Organist an der Stephanuskirche und Chorleiter des Chores „KlangART“. Arnd Pohlmann sagte: “Ich schätze an der Kirche die ausgezeichnete Akustik für Chorkonzerte. Und die Kirchengemeinde ist noch genauso offen und begeisterungsfähig wie früher.“ Ein so tolles Publikum habe man selten, so Arnd Pohlmann weiter. Umso mehr freue er sich auf ein Wiedersehen an seiner alten Wirkungsstätte.

Anschließend hatten die Frauen ihren großen Auftritt mit den drei Stücken „Royals“ von Lorde, „Brave“ von Sara Bareilles und „Mama who bore me“ aus dem Musical Spring Awakening. In den Liedern werden drei starke Frauen mit ihren ganz eigenen Erfahrungen beschrieben. Stimmgewaltig und sehr gut intoniert boten sie die Stücke dar.

In der Mitte des ersten Teils drehte es sich dann um die Wegbereiter der modernen Popmusik schlechthin: die Beatles. Mit einer völlig neuen Interpretation des Beatles-Hits „Let it be“, der in einer souligen Version präsentiert wurde, sowie dem Lied „Blackbird“ begeisterte man das Publikum.

Vor der Pause folgten noch Stücke aus dem Musical „Rent“. Dies handelt von einer verarmten Künstlergruppe im New York der 90iger Jahre. Nach dem sehr einfühlsam dargebotenen Lied „Seasons of Love“ gab es ein Medley aus mehreren Stücken des Musicals.

Mit den beiden Liedern „Mad World“ von Tears4fears und „Viva la vida“ von Coldplay eröffneten die Männerstimmen den zweiten Teil des Konzertabends und bewiesen eindrucksvoll, dass sie sich nicht zu verstecken brauchen.

Anschließend führte der Gesamtchor dann drei Stücke rund um das Thema Liebe auf: „Fix you“ (Coldplay), „Turning tables“ (Adele) sowie „Suddenly I see“ (K. Tunstall). Zum Abschluss des Konzerts entführte das SLK-Pop-Ensemble die Zuhörer noch in den Big Apple von New York. Mit dem Stück „Empire State of Mind“ von Jay Z bewies der Chor, dass es neben Frank Sinatra auch Künstler der Gegenwart in die Weltmetropole schaffen können.

Mit Standing Ovations und Bravo-Rufen wurden das SLK-Pop-Ensemble und Arnd Pohlmann in der Stephanuskirche begeistert gefeiert. Erst nach zwei Zugaben sagte man auf Wiedersehen und versprach, gerne wieder zu kommen.

INFO: Wer sich das SLK-Pop-Ensemble nach Hause holen will, kann dies gerne tun. Während des Konzerts erfolgte ein Live-CD-Mitschnitt. Die professionell produzierte CD kann ab sofort bei arndpohlmann@web.de zu 8 € vorbestellt werden.

Ähnliche Beiträge

Narrenzunft Weilemer Hörnleshasa e.V.

Die Hörnleshasa sind auch zum Fasching 2021 aktiv!

(RED/SP) Vielleicht hat es der eine oder andere Weilemer*in ja schon mitbekommen: die Narrenzunft Weilemer Hörnleshasa e.V. hat ein neues Vereinsheim! Und den Fasching 2021 lassen sich die Narren auch