img_6388

Spannendes Lokalderby: Spvgg Feuerbach – TSV Weilimdorf 4:3 (3:1)

Vor dem Spiel hatte Horst Breuninger von Trainerstab der Weilimdorfer Frauenmannschaft ein flaues Gefühl im Magen. Unsere Frauen haben einen Riesenrespekt vor den Feuerbacherinnen. Bei den Feuerbacherinnen muss es sich herum gesprochen haben dass die Weilimdorfer Kickerinnen in der Anfangsphase immer ein Tor kassieren.

Die Weilimdorferinnen, die noch nie auf einem Rasenplatz gespielt haben, mussten in der zweiten Minute den Rückstand hinnehmen. Jennifer Groß erzielte die Führung die Mona Lechner in der 15. Minute , mit einem sehenswerten Schuss , zum 2:0 ausbaute. Als Mona Lechner in der 25. Minute, nach einem Eckball , auch noch das 3:0 erzielte, gab keiner der neutralen Besucher mehr einen Pfifferling auf die Gastmannschaft. Sekunden vor dem Pausentee erzielte Sabrina Schumann den Anschlusstreffer zum 3:1.
In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit lagen die Spielanteile ganz klar bei den Gastgeberinnen. Es ist Weilimdorfs Keeperin Katja Zäbsch, die sich im Verlauf immer mehr steigerte, zu verdanken dass die Feuerbacherinnen nicht weit höher führten. Allerdings konnte sie in der 64. Minute das 4:1 durch Greta Haaks nicht verhindern.

Antigona Memaj war in Reihen der Weilimdorferinnen die einzigste Spielerin die sich dem Kampf stellte. Ab der 80. Minute setzten die Spielerinnen die Rufe von Horst Breuninger um. Es wurde gekämpft und in der 84. Minute erzielte Sinem Özerdem und in der 87. Minute Sabrina Schumann noch den Anschluss zum 4:3. Hätten wir von Anfang an so aggressiv gespielt, dann hätten wir hier wenigstens einen Punkt geholt.
Sollten wir diese Leistung am Donnerstag beim Pokalspiel gegen Heumaden – Sillenbuch abrufen können, dann würden wir auch endlich einen Sieg einholen, so Horst Breuninger.

Text und Foto: RB Sauer

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.