Info-Eck-GiebelSPD210607

SPD-Giebel zu Besuch im „Info-Eck Giebel“

Bei einem Vor-Ort Besuch im neu eröffneten „Info-Eck Giebel“ informierte sich der SPD-Vorstand Giebel-Bergheim-Hausen über das angelaufene Projekt „Soziale Stadt Giebel.“ Antje Fritz und Carolin Schork vom Stadtteilmanagement berichteten von der guten Resonanz während der Auftaktveranstaltung im Mai 2007 zu den vier Themenbereichen Wohnen und Wohnumfeld, Soziales und kulturelles Miteinander, Kinder und Jugendliche sowie Öffentlicher Raum und lokale Ökonomie. Bereits im Juli sind die ersten Treffen vorgesehen. So wird ein Treffen zum Bereich Kinder und Jugendliche am 19.07.07 und zum Bereich Öffentlicher Raum und lokale Ökonomie am 23.07.07 stattfinden. Zu beiden Terminen wird noch gesondert eingeladen und Ort sowie Zeitpunkt veröffentlicht, damit jeder Interessierte daran teilnehmen kann.

Die Einrichtung des „Info-Eck Giebel“ habe sich ebenfalls bewährt. Die angebotenen Sprechstunden dienstags von 10 – 12 Uhr und donnerstags von 17 – 19 Uhr werden angenommen. Neben Fragen zum Projekt „Soziale Stadt Giebel“ dient das Info-Eck auch quasi als erste Anlaufstelle für die unterschiedlichsten Anliegen von Bürgern.

Über den gut angelaufenen Start des Projektes „Soziale Stadt Giebel“ zeigten sich die Mitglieder des SPD-Vorstandes Giebel-Bergheim-Hausen erfreut. „Wir werden das Projekt nach Kräften unterstützen und den begonnenen Dialog fortsetzen“ so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Wilhelm Ungeheuer.

Bild (R. Kosmahl): Fritz Mutschler (SPD Giebel-Bergheim-Hausen), Antje Fritz (Stadtteilmanagement Giebel), Mustafa Gögus (SPD Giebel-Bergheim-Hausen), Wilhelm Ungeheuer (SPD Giebel-Bergheim-Hausen) und Carolin Schork (Stadtteilmanagement Giebel)

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im