SPD_Vorstand-Giebel-Bergheim-Hausen_2009

SPD-Ortsverein Giebel-Bergheim-Hausen geht gestärkt ins Wahljahr 2009

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Giebel-Bergheim-Hausen im Giebeler „Haus der Begegnung“ stand neben der Neuwahl des Vorstandes die Vorbereitung des Wahljahres 2009 auf der Tagesordnung. Der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Wilhelm Ungeheuer wurde ebenso wie seine beiden Stellvertreter Margarete Adt und Gerald Fangmeyer in ihren Ämtern bestätigt. Gleichfalls wurden Bernd Frodermann als Kassierer und Fritz Mutschler als Schriftführer wiedergewählt. Neben den bisherigen Beisitzern Karin Bauer, Elisabeth Kern, Mustafa Gögus, Reinhold Kosmahl und Thomas Paape wurden Claudia Klädtke und Siamak Hemmati neu in den Vorstand gewählt. Kreisdelegierte sind weiterhin Gerald Fangmeyer, Elisabeth Kern und Wilhelm Ungeheuer.

SPD-Betreuungsstadtrat Robert Baumstark berichtete aus dem Stuttgarter Gemeinderat über seine Tätigkeit als wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Gemeinderatsfraktion und das Projekt „Die Soziale Stadt Giebel“. Wilhelm Ungeheuer bedankte sich bei Robert Baumstark besonders dafür, dass er für die Belange der Bevölkerung – besonders als es um die Verhinderung von weiteren Baugebieten in Weilimdorf ging – immer ein offenes Ohr hat und zum Gespräch bereit ist.

Die Jahreshauptversammlung verabschiedete desweiteren Anträge zum Stuttgarter Kommunalwahlprogramm der SPD, worin sie sich unter anderem für den Rückkauf der Wasserversorgung ausspricht. Weiter setzt sich der SPD-Ortsverein Giebel-Bergheim-Hausen für die Verlängerung des erfolgreichen Stadtteilmanagements und eine Ausweitung des Gebietes der „Sozialen Stadt Giebel“ ein.

„Wir werden durch verschiedene Veranstaltungen, Informationsstände und weiteren Aktionen das Gespräch mit den Bürgern im Wahljahr 2009 suchen“, so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Wilhelm Ungeheuer, „damit wir eine hohe Wahlbeteiligung und ein gutes Ergebnis für die SPD erzielen.“ Abschließend dankte er allen Mitgliedern des Ortsvereins für ihr Engagement im zurückliegenden Jahr 2008.

Foto (privat) von links nach recht: Bernd Frodermann, Thomas Paape, Claudia Klädtke, Robert Baumstark, Siamak Hemmati, Wilhelm Ungeheuer, Margarete Adt, Gerald Fangmeyer und Fritz Mutschler

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im