studentischer-ideenwettbewerb_fasanenplatz-hausen

Studentischer Ideenwettbewerb für den Fasanenplatz in Hausen

Ein bunter Strauß von Ideen zur Gestaltung des Fasanenplatzes im Weilimdorfer Stadtteil Hausen ist das Ergebnis eines studentischen Ideenwettbewerbs, der letzten Freitag im Bürgertreff Hausen stattfand.

Nach einführenden Worten durch Frau Professorin Bott von der Fachhochschule Nürtingen und dem SPD-Vorsitzenden Wilhelm Ungeheuer wurde mit einem Rundgang durch den Stadtteil Hausen begonnen, der auf dem Fasanenplatz endete.

Hier konnten sich die Studenten ein Bild von der Gestaltungsaufgabe machen und legten dann mit großem Eifer los. Am späten Nachmittag konnten dann 18 Entwürfe vorgestellt werden, die auf großes Interesse der anwesenden Bürger stießen. Nach einer Vorauswahl durch die Fachhochschule Nürtingen werden die 10 besten Ideen den Hausener Bürgern Anfang Juli vorgestellt. Unter diesen können dann die Bürger die drei besten Vorschläge wählen.

Durch eine aktive Beteiligung am Bürgerhaushalt der Stadt Stuttgart kann dieses Projekt dann eines von 100 werden, über das der Gemeinderat bei den Beratungen zum Doppelhaushalt 2012/2013 entscheiden wird. Hierdurch wäre dann eine zeitnahe Umsetzung der Gestaltungsvorschläge gewährleistet, so Wilhelm Ungeheuer. Abschließend dankte er Frau Professorin Bott, den teilnehmenden Studenten und der Bürgervereinigung Hausen, die die Bewirtung vornahm, für die gelungene Veranstaltung.

Foto (privat): Interessierte Bürger folgen den Ausführungen der Studenten der Fachhochschule Nürtingen unter Leitung von Frau Professorin Cornelia Bott (3. Person von rechts) bei der Präsentation ihrer Gestaltungsideen zum Fasanenplatz in Hausen.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im