ehrungen-bei-der-sl-weilimdorf-2018-17

Sudetendeutsche Landsmannschaft blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Die Sudetendeutsche Landsmannschaft Weilimdorf darf auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Auf der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe, zog Obfrau Waltraud Illner deshalb auch wieder ein positives Resümee der Vereinsarbeit.

Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war schließlich noch die Ehrung von Mitgliedern der Landsmannschaft.
Die Ortsgruppe Weilimdorf der Sudetendeutschen Landsmannschaft, die mitgliederstärkste Ortsgruppe der Sudetendeutschen im Kreis Stuttgart, traf sich zur Jahreshauptversammlung in Giebel. Vor zahlreichen Besuchern, die an diesem Nachmittag in den Saal des “Hauses der Begegnung” gekommen waren, erinnerte Waltraud Illner in ihrem Rechenschaftsbericht als Obfrau der Ortsgruppe an die zahlreichen Veranstaltungen des abgelaufenen Amtsjahres. So konnte die Obfrau der Weilimdorfer Sudetendeutschen bei den monatlichen Treffen in Giebel wieder zahlreiche prominente Persönlichkeiten als Redner begrüßen, wie die ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete , Stadträtin Iris Ripsam, den „Vater“ von „Stuttgart 21“, Professor Dr. Gerhard Heimerl, und CDU-Regionalrat Jochen Lehmann. Natürlich gehörten auch der traditionelle Besuch des „Sudetendeutschen Tages“, die zahlreichen Tagesausflüge und die Advents- und Jahresabschlussfeier wieder zum Veranstaltungsprogramm, das die Vorsitzende bei der Versammlung noch einmal Revue passieren ließ. Die Obfrau erwähnte aber auch die vielen Veranstaltungen, an denen die sudetendeutsche Ortsgruppe Weilimdorf teilgenommen und einen wichtigen kulturellen Beitrag geleistet haben, wie das „Fest der Nationen“ der katholischen Kirchengemeinde „Salvator“ in Giebel, den alljährlichen „Tag der Heimat“ und den „Ostdeutschen Ostermarkt“ im „Haus der Heimat“ in Stuttgart.

Nach dem Kassenbericht und dem Bericht des Kassenprüfers Otfried Janik, blickte Obfrau Waltraud Illner auf das Programm für das Jahr 2018 und kündigte dabei interessante Veranstaltungen an. Neben den monatlichen Treffen in Giebel, gehören dazu Tagesausflüge, die nach Rottweil zum Besuch des Thyssenkrupp-Testturms und nach Straßburg ins Europäische Parlament führen. Aber auch der traditionelle Besuch des Sudetendeutschen Tages in Augsburg und ein Besuch des Stuttgarter Polizeimuseums, stehen auf der Agenda in diesem Jahr. Zu den Höhepunkten im Terminkalender der Sudetendeutschen in Weilimdorf, zählt jedoch das 70-jährige Jubiläum der Weilimdorfer Ortsgruppe, dass am 23.Juni 2018 im „Haus der Begegnung“ in Giebel gefeiert werden soll.

Neben dem ausführlichen Bericht der Ortsobfrau, standen an diesem Nachmittag aber auch wieder Mitgliederehrungen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung.

So wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft bei der Sudetendeutschen Landsmannschaft Herr Herbert Marek für 45 Jahre, Frau Anna Loos für 40 Jahre, Herr Erhard Marek und Herr Helmut Marek für 35 Jahre, Frau Ottilie Hübner, Frau Regine Löffler-Klemsche, Herr Johann Skarke und Frau Ilse Sperling für 25 Jahre, Frau Christine Armbruster, Frau Helga Härter, Frau Gerlinde Rankl und Herr Gerhard Sternberg für 20 Jahre, Frau Anni Bauer, Angela Bitz, Sonja Jäger und Angela Rehm für 15 Jahre sowie Frau Renate Skarke für 10 Jahre Treue zu den Sudetendeutschen mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet.

Foto (Heisig): Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft Weilimdorf, wurden auch wieder Mitglieder geehrt. Das Foto zeigt, v.l.n.r.: Angela Rehm, Angela Bitz, Ilse Sperling, Ehrenkreisobmann Ernst Merkl, Anni Bauer, Helga Härter und Obfrau Waltraud Illner.

Ähnliche Beiträge