logo_ZWWeilimdorfFamilie

Termine für Veranstaltungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Zukunftsoffensive

Herr Diplom-Sozialpädagoge Professor Thomas Meyer von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart berichtet in einem Initiationsreferat (“„Das kompetente Kind – zur Notwendigkeit einer veränderten Wahrnehmung von Kindheit und Jugend“) am 18. Mai 2009 um 19.30 Uhr darüber, was in der Erziehungswissenschaft unter den Schlagwörtern “Selbstsozialisation”, “Selbstbestimmmung” und “Autonomiestreben” diskutiert wird. Dabei geht es mit um ein verändertes Verständnis von Erziehung als Begleitung im Bezug auf Kinder und Jugendliche. Zu Beginn zunächst die theoretischen Fragen: “Was macht eigentlich Entwicklung aus”? “Was brauchen eigentlich Kinder und Jugendliche”? “Wie sollte eine “kindgerechte” Unterstützung von Entwicklung aussehen” usw.. Dazu wird Herr Meyer ein Modell vorstellen, dass sowohl Entwicklung als auch Entfaltung und das Kind als “kompetentes Kind” begreift, sozusagen das Kind als gleichzeitig aktiver Gestalter aber auch Produkt seiner Umwelt darstellt. Anschließend wird er das Modell der modernen Kindheit (und Jugend) gegenüberstellen, mit der Frage, welche Konsequenzen sich aus den gegenwärtigen Entwicklungen in Familie und Gesellschaft für die Entwicklungsbedingungen von Kindern und Jugendlichen ergeben. In einem dritten Teil werden schließlich einige exemplarische Ergebnisse von zwei Studien vorstellt, der Shelljugendstudie 2006 und der World-Vision-Kinderstudie von 2007, in denen Kinder und Jugendliche selbst zu Wort kommen (d.h. was sagen Kinder und Jugendliche selbst, was sie brauchen) vorgestellt. Hier wird gezeigt, was Kinder selbst unter “kindgerechten” Lebensräumen verstehen und welche Probleme Jugendliche formulieren. Abschließend können Schlussfolgerungen für die Herausforderung der Erziehung in der modernen Gesellschaft gezogen werden.

Weitere Veranstaltungen der Zukunftsoffensive im Bezirksamt (Zimmer 104)

„Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, Dienstag, 16. Juni 2009 um 17:00 Uhr

Frau Dr. Ursula Matschke, Leiterin der Stabsstelle für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern, über die Möglichkeiten, Kinder, Familie und Beruf erfolgreich unter einen Hut zu bekommen.

„Familienmediation“, Dienstag, 23. Juni 2009, 19:30 Uhr

Dr. jur. Konstantin Knecht, C.K. Consultant Reutlingen/Stuttgart, über erfolgreiche Kommunikation und Konfliktmanagement innerhalb der Familie.

„Herzensbildung“, Montag, 29. Juni 2009, 19:00 Uhr

Herr Günther Baudenbacher, Familienakademie Stuttgart, darüber wie wir unseren Kindern zu einem gesunden emotionalen Bewusstsein verhelfen.

Alle Informationen stehen auch hier auf weilimdorf.de als PDF zum Download bereit.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit