jufa1

Theaterprojekt auf der Jugendfarm

(tom). Zwei Mal die Woche findet auf der Jugendfarm Weilimdorf derzeit ein Theater-Workshop statt. Die Teilnehmer üben mit viel Elan für die Aufführung beim Sommerfest am 11. Mai 2019.

Seit Mitte Februar ist auf der Jugendfarm Weilimdorf das Theaterfieber ausgebrochen. Immer montags und donnerstags proben die Teilnehmer des Theaterprojektes für ihren großen Auftritt beim Sommerfest der Jugendfarm. „Das Theaterprojekt ist dank einer großzügigen Spende des Fitness-Forums und von Optik Schill möglich geworden”, freut sich Diana Pfister, Schriftführerin des Jugendfarmvereins.

“Unter dem Motto Fitness hilft haben wir beim Stadtfest anlässlich der 775 Jahrfeier von Weilimdorf eine Spendenaktion gestartet”, erzählt Walter Klein, Geschäftsführer des Fitness Forum Weilimdorf. Bei der Aktion seien 1.250 Euro zusammengekommen. Optik Schill habe die Spendensumme um 150 Euro auf insgesamt 1.400 Euro erhöht. Dass die Jugendfarm letztlich Nutznießer der Aktion wurde, sei Bezirksvorsteherin Ulrike Zich zu verdanken, so Klein weiter. „Ich habe sie gefragt, wer denn als Spendenempfänger in Weilimdorf in Frage komme und sie hat mir die Jugendfarm genannt.”

“Wir sind auf die Idee gekommen, das Geld für ein Theaterprojekt auf der Jugendfarm zu nutzen”, erzählt Pfister. An der Wolfbuschschule habe es ein Theaterprojekt gegeben, aber leider nur für die Schüler in der Ganztagesschule. Dank des Projektes könnten nun auch die Schüler, die die Halbtagesschule besuchen, Theater spielen. „Viele Schüler haben sich das gewünscht”, so Pfister. Beim Theater-Workshop auf der Jugendfarm seien jetzt montags 14 Kinder dabei und donnerstags elf Kinder.

Geleitet werden beide Gruppen von dem Schauspieler, Logopäden und Sprecherzieher Thorsten Hofmann. Hofmann ist freiberuflich tätig. Er stand schon im Theater der Altstadt auf der Bühne, im Studiotheater oder auch bei der WLB in Esslingen. Außerdem hat er bei verschiedenen Theaterproduktionen Regie geführt und mit „Enno der kleine Elefant” auch schon ein Kinderbuch veröffentlicht.

Die Workshops beginnen immer mit einem gemeinsamen Aufwärmen, ersten Sprechübungen und einem Spiel. Danach wird zusammen geprobt und immer wieder am Stück gefeilt. Die Donnerstagsgruppe probe ein Stück, die Montagsgruppe zwei, erzählt Pfister. Eulenspiegel verulkt die Schneider und Eulenspiegel narrt die Professoren, lauten die Titel der beiden Stücke der Montagsgruppe. Till Eulenspiegel macht dabei seinem Namen als Narr und Possenreiser alle Ehre. Bei der Probe vergangene Woche hatten die Protagonisten jedenfalls viel Spaß an seinen Possen.

Viel Spaß hatten die Schauspielerinnen und Schauspieler auch bei der Auswahl der Kostüme. „Wir haben bei der Jugendfarm einen großen Kostümfundus von verschiedenen Sommerfe­rienaktionen”, so Pfister. Im Fundus sind verschiedene Mittelalterkostüme und anderes mehr zu finden. Die Zahl der Hüte scheint nahezu unbegrenzt zu sein.

Welche Kostümauswahl die Schauspieler zusammen mit ihrem Regisseur letztlich getroffen haben und wie sie die Stücke gemeinsam entwickelt haben, wird nicht verraten. Die Kulissen, die bei der Aufführung am Sommerfest zu sehen sind, werden von den Farmkindern übrigens auch selbst gestaltet. Man darf auch hier gespannt sein. Wer es genau wissen möchte, kann ja einfach am Samstag, 11. Mai zum Sommerfest auf die Jugendfarm kommen.

Die Gäste beim Sommerfest werden dann zum ersten Mal vom neuen Vorsitzenden der Jugendfarm, Constantin Schnell begrüßt. Schnell wurde in der Hauptversammlung Mitte März gewählt. Schnell ist der Nachfolger von Uwe Dietz, den es beruflich in die Schweiz verschlagen hat.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin