sgweil-jugend

Top Jugendarbeit bei der SG Weilimdorf

Die Jugendabteilung zieht ein positives Fazit in allen Jugendbereichen und stellt die Weichen für die Zukunft. Mit 20 Mannschaften startete die SG Weilimdorf in die Saison 2013/14 und beendet diese mit durchweg positiven Ergebnissen.

Zu Beginn der Spielzeit wurden die Ziele deutliche abgesteckt, welche nun auch in den meisten Jugendteams erreicht wurden. „Uns war es wichtig, möglichst viele Jugendmannschaften in dieser Saison in der Leistungsstaffel oder höher zu festigen“ sagt Jugendleiter Thomas Stadtmüller.

Die “Großen” mit gutem Beispiel_

Dass dies ein realistisches Ziel war, zeigen die Leistungen der A- und B- Jugendmannschaften. Beide Teams verpassten sogar den Aufstieg in die Bezirksliga nur sehr knapp. Die A-Jugend von Trainer Thomas Stadtmüller und Maraqgos Lazaris gewannen das letzte Spiel gegen den TV Echterdingen mit 2:0 und beenden die Saison auf Rang 3 der Leistungsstaffel. Dabei verpassten sie den Aufstieg mit 2 Punkten nur sehr knapp. Die kontunierliche Arbeit der beiden Trainer zeichnet sich also aus. “Die Entwicklung einzelner Spieler und die Festigung einer echten Einheit hat wunderbar funktioniert” sagt Lazaros.

Ebenso gewinnt die B1-Jugend das letzte Spiel am „grünen Tisch“ mit 3:0 gegen den ASV Botnang und schließt die Spielzeit auf einem starken 3. Tabellenplatz. Die Spielgemeinschaft mit dem FC Feuerbach um Trainer Dirk Hoppmann überzeugte mit teils sehr starken Auftritten. „Die Mannschaft hat in vielen Spielen eine sehr große Qualität gezeigt, der Aufstieg wäre sicher verdient gewesen“ sagte Hoppmann.
Die zweite Garnitur der B-Jugend (B2) spielte als einziges Team in der Kreisliga und formierte sich dieses Jahr unter den beiden Trainern Dimi und Jordanis neu. „Wir wollen im kommenden Jahr voll angreifen und haben darauf nun in aller Ruhe hinarbeiten können“ so beide Trainer.

__Der „Nachwuchs“ macht Lust auf mehr__

Es war wohl die schwerste C-Jugend Saison, die man sich erdenken konnte. Nach Trainerwechsel und zahlreichen Abgängen musste sich dieses Team in der Rückrunde komplett neu finden und zeigte trotz vieler Nebenschauplätze viel Charakter. „Leider lief nach der Winterpause und dem Trainerwechsel nicht alles optimal. In diesem Alter sind Störungen von Außen das Letzte was die Jungs brauchen können. Jedoch haben wir gezeigt, dass mit uns im kommenden Jahr mehr als nur zu rechnen ist“ sagt der neue Trainer Sven Willing. Mit nur 3 Punkten beendet die Mannschaft die Saison und steigt in die Kreisliga ab. „Der direkte Wiederaufstieg und die optimale Ausbildung der vielen neuen C-Jugendspieler ist das Ziel für das kommende Jahr“ fügt Willing hinzu.

Eine große Überraschung verpasste die D-Jugend. Während die D1 in der Bezirksstaffel es mit sehr starken Gegnern zu tun bekam und trotzdem die Klasse hielt, überraschte die D2 mit dem theoretischen Aufstieg. So gewann die D1 das letzte Spiel gegen Bonlanden mit 4:0 und die D2 gegen Mühlhausen mit 5:0.
„Aufgrund des erzielten Klassenerhaltes der D1 in der Bezirksliga, bleibt die D2 in der Kreisstaffel und kann nicht aufsteigen“ sagt D1-Trainer Sven Göbel. „Wir haben das Saisonziel damit erreicht. Eine D-Jugendmannschaft sollte unbedingt im kommenden Jahr Bezirkliga spielen“ fügt D2-Trainer Jürgen Richt hinzu. Die Ausbildung der D-Jugendspieler stand als erklärtes Ziel im Vordergrund. Dies wurde durch die Trainer Jürgen, Ziver, Sven und Holger perfekt umgesetzt.

__Die „Kleinen“ machen richtig Freude__

Mit 13 Mannschaften ist die SG Weilimdorf in den E-und F-Jugenden sicherlich einer der größten Vereine im Stuttgarter Norden. Mit allein 7 E-Jugendmannschaften blickt der Verein auf eine rosige Zukunft. Den Spielern wird der Spaß am Fussball und eine fundierte Ausbildung angeboten. Die Früchte dieser Arbeit werden wir in den kommenden Jahren ernten.

So gewinnt die E4-Jugend mit 15:0 beim Lokalrivalen TSV Weilimdorf. Die E6 gewann 5:1 und ist bisher ungeschlagen. Am 21.5. geht es gar um die Tabellenführung.

_“Weilimer Weg“ soll auf den Weg gebracht werden

Bei den bevorstehenden Neuwahlen der Fussballabteilung soll zum Saisonende ein neues Jugendkonzept vorgestellt und abgestimmt werden. “Der “Weilimer Weg” ist ein Gesamtkonzept, um den Fussball in Weilimdorf auf eine ganz neue Stufe zu stellen und langfristgen Erfolg zu sichern” stellt Abteilungsleiter Dirk Hoppmann klar. Die Mitglieder stimmen am 28.Mai 2014 ab 19.30 Uhr also über die Zukunft des Weilimdorfer Fussballs ab. Die Jugendspieler sollen eine ausgezeichnete Ausbildung erhalten und langfristig die Aktiven Mannschaften sichern.

Es bewegt sich was bei der SG Weilimdorf. Man darf gespannt sein.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.