d1-111119-2

Torreiche Siege für TSV Weilimdorf Juniorenteams

In einem ungewöhnlich torreichen Spiel schlugen die D1-Junioren des TSV
Weilimdorf den SSV Zuffenhausen mit 10:7.

“Mit der Torausbeute konnten wir zufrieden sein, aber leider haben wir in der Defensive noch zu viele
Geschenke verteilt”, sagte Co-Trainer Marius Hordes nach dem Spiel und weiter: “Die drei Punkte bedeuten den sicheren Verbleib in der Leistungsstaffel, was wir Trainer und die Mannschaft uns auch als Ziel gesetzt hatten”. Gespielt hat die D1 in neuen Trikots, die von der Baugenossenschaft FLÜWO gesponsert worden waren. “Dafür bedanken wir uns ganz herzlich”, so Hordes.

Die E2 Junioren erzielten an ihrem letzten Spieltag einen sensationellen 21:0 Erfolg gegen die SKG Botnang II. “In einem sehr fairen Spiel ließ die Mannschaft nicht locker und spielte sich regelrecht in einen Rausch”, berichtete Trainer Markus Laible und fügte hinzu: “Besonders zu erwähnen ist aus Sicht der Trainer, wie uneigennützig das Team hier vorging und jeder dem anderen das Tor gönnte”. Da das Torverhältnis im Juniorenbereich nicht zählt, teilt sich der TSV mit den Teams der SG Weilimdorf III und der Spvgg Feuerbach III in der Abschlusstabelle den 1. Platz. Alle Teams erreichten 15 Punkte aus sechs Spielen, in denen beim TSV insgesamt 13 Spieler zum Einsatz gekommen waren: Serhat Kaya, Daniel Häring, Gianfranco Greco, Leon Üblacker, Luca Üblacker, Kevin Baierle, Justin Treutner, Dennis Kreismann, Marcel Kögler, Rilind Ajdini, Lukas Laible, Noah Vogt und Robin Schnaible.

Am vorletzten Spieltag fuhren die E2-Juniorinnen mit einem 4:1 (2:0) bei Grün-Weiß Sommerrain den ersten Saisonsieg ein. Trotz der 2:0 Pausenführung war Trainerin Inge Strecker zunächst nicht zufrieden und sagte: “Zwar gingen wir nach einem direkt verwandelten Eckball von Emilia Bujak in Führung, aber es wirkte alles verkrampft und es kam kein Spielfluss zustande”. Bis zur Halbzeit erhöhte Lisa Seipp für die mit drei E1-Spielerinnen verstärkten Weilimdorferinnen noch auf 2:0. Nach dem Wechsel “kamen die Zuspiele besser an und die Mädchen machten richtig Druck”, so Strecker. Lena Sohn erzielte das 3:0 und Emilia Bujak erhöhte durch einen schönen Weitschuss auf 4:0. Die Sommerrainer Mädchen kamen noch zu ihrem Ehrentreffer zum 4:1-Endstand für Weilimdorf.

TSV Weilimdorf: Marie-Sophi Walter, Jamie-Lee Nikolaus, Jessi Rautenberg, Lousa Roderer, Leonie Neubert, Lena Sohn, Emilia Bujak, Lisa Seipp, Isabell Fiebrandt. (gcm)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.