hbi-logo-farbig2009_18

Traurige Bilanz, nur zwei Siege für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach

Ein absolut enttäuschendes Wochenende haben die Mannschaften der Hbi hinter sich. So konnten nur zwei von acht Punktspielen am vergangenen Spieltag gewonnen werden. Einzig und allein den Herren 2 und der weiblichen A-Jugend gelang es einen doppelten Punktgewinn zu bejubeln.

Der TV Bittenfeld 3 wurde auswärts mit 23:22 denkbar knapp durch die Herren 2 besiegt. Bereits am Freitag Abend fegte der weibliche Nachwuchs der Hbi, die weibliche A-Jugend, den SV Winnenden mit 34:15 aus der Weilimdorfer Sporthalle.

Alle anderen Teams der Hbi hatten eigentlich ebenfalls Heimvorteil, doch dieser sollte leider so rein gar nichts bringen.

Den Auftakt machten die Herren 1, die stark ersatzgeschwächt im Bezirkspokal dem TV Oeffingen mit 33:37 unterlagen. Positiv hierbei das Aushelfen dreier A-Jugendspieler, die sich gut in die Reihen der Aktiven einfügten.

Weiter ging es mit der weiblichen B-Jugend, die nur hauchdünn an ihrem ersten Saisonsieg gegen die HSG Ca-Mü-Max mit 17:19 vorbeischrammte. Ein Punktgewinn wäre dem Spielverlauf nach verdient gewesen und auf Grund des tollen Einsatzwillens, den jungen Handballerinnen auch zu gönnen gewesen.

Auch die männliche D-Jugend von Trainer Günther Antelmann musste eine äußerst unglückliche Niederlage gegen den VfL Waiblingen mit 17:19 hinnehmen. Am Ende fehlte den Jungs leider die nötige Kraft, gegen den körperlich überlegenen Gegner.

Noch bitterer kam es für die C2, denn fast mit dem Schlusspfiff ging der letzte Wurf der Hbi leider ans Außennetz und die HSG Ca-Mü-Max 2 konnte den Platz als Sieger beim Endstand von 19:20 verlassen.
Die Damen der Hbi sind nach drei Siegen in Folge zu Saisonbeginn nun wieder auf dem der Boden Tatsachen zurück. So musste man nach der Niederlage am letzten Wochenende auch am vergangenen Samstag neidlos die Stärke des SF Schwaikheim bei der 23:30 Niederlage anerkennen.

Zum Abschlussspiel des Wochenendes trat die männliche A-Jugend von Trainer Uwe Schneider noch gegen die JSG Alfdorf-Lorch an. Doch auch dieses Spiel wurde mit 17:20 verloren und die Gäste durften sich über zwei gewonnene Punkte freuen.

Auch wenn die Gastfreundlichkeit eine lobenswerte Geste ist, sollte sie in den nächsten Wochen von den Mannschaften der Hbi Weilimdorf / Feuerbach jedoch nicht übertrieben werden und zumindest auf dem Feld der Gegner auch wieder besiegt werden. So dass die Fans und Freunde der Hbi dann hoffentlich wieder gemeinsam Siege bejubeln können.

Nun stehen die Herbstferien vor der Tür und die meisten Mannschaften der Hbi haben am kommenden Wochenende spielfrei. Aber für die Damen und die Seniorinnen geht es am Sonntag ab 11.00 Uhr in Weilimdorf mit den nächsten Punktspielen gleich wieder weiter.

Ebenfalls in den Herbstferien veranstaltet die Hbi für den Handballnachwuchs das beliebte Hbi-Herbstcamp. Spannende Trainingseinheiten mit den Trainern Reinhard Zinsmeister, Rainer Havenith und Ex-Bundesligaspieler Christian Fina stehen hierbei für die jungen Hbi`ler neben viel Spaß und guter Laune drei Tage lang auf dem Programm.

Ähnliche Beiträge

Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

(TOM) Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.