tsv-damen071116

TSV Damen: Weilimdorf hat im Spitzenspiel das Nachsehen

Die Damen des TSV Weilimdorf wollten nach zwei siegreichen Spielen im Spiel des Zweitplatzierten gegen den Drittplatzierten unbedingt als Sieger das Spielfeld verlassen.

Daraus wurde leider nichts. Die Weilimdorfer Damen konnten das Spiel leider nicht in Bestbesetzung bestreiten da die Schulferien, private Verpflichtungen, ein paar Blessuren und die frühe Anstoßzeit des VfB Stuttgart der Mannschaft einen Strich durch die Rechnung machten. Allerdings will die Mannschaft dies auch nicht als Entschuldigung gelten lassen, da der Kader eigentlich groß genug ist und sich dadurch wieder andere Spielerinnen zeigen konnten.

Die Gäste aus Öffingen kamen sehr selbstsicher aus der Kabine was auch aufgrund der Tabellensituation berechtigt war. Weilimdorf brauchte gut fünf Minuten um ins Spiel zu kommen. Danach lief es allerdings für die Heimmannschaft sehr gut. Die Rappachkickerinnen konnten ein paar Mal den Ball schön über die Außenpositionen vor Tor schlagen. Allerdings ohne zählbaren Erfolg. In der zwölften Minute passierte dann sehr überraschend das 0:1. Zwei Weilimdorfer Abwehrspielerinnen waren sich kurz uneinig wer den Ball aus der Gefahrenzone befördern sollte und so reagierte Marie-Therese Leisner am schnellsten und vollstreckte flach ins Tor. Der TSV Weilimdorf versuchte weiter alles konnte aber vor dem Halbzeitpfiff nicht mehr ausgleichen.
Zum Start in die zweite Halbzeit schaffte es Weilimdorf zum ersten Mal in dieser Saison nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte anzuschließen. In der neunundvierzigsten Spielminute wurde eine Weilimdorfer Spielerin ungefähr achtzehn Meter vor dem Tor gefoult und es gab Freistoß. Vanessa Steffen leckte sich den Ball zurecht und versenkte ihn unhaltbar im linken Toreck. Es stand 1:1. Die Rappachkickerinnen spielten nun weiter auf Sieg schaffte es aber nicht weitere Torchancen zu generieren. Nach einem Stellungsfehler der Weilimdorfer Abwehr konnte Marie-Therese Leisner mit dem Ball in Richtung Tor entwischen. Die Weilimdorfer Kapitänin konnte sich nur noch mit einem Foul helfen und der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Somit legte sich Janina Lamm in der neunundsechzigsten Minute den Ball zurecht und vollendete im rechten Weilimdorfer Toreck sicher zum 2:1 für Öffingen. Nun verteidigte der TV Öffingen mit Mann und Maus und lauerte nur noch auf Konter. Weilimdorf hatte an diesem Tag nicht mehr die Möglichkeiten klare Chancen zu generieren.

Somit endete ein gutes Kreisligaspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe mit 1:2. Für Weilimdorf heißt es nun aufstehen, abputzen und nächste Woche in Backnang beim letzten Vorrundenspiel wieder versuchen die drei Punkte zu holen. Wenn das gelingt bleibt

Weilimdorf auf Schlagdistanz und kann in der Rückrunde bestimmt noch einiges reißen./hk

TSV Weilimdorf – TV Oeffingen 1:2 (0:1)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige