logo_tsv-weilimdorf

TSV Jugend-Berichterstattung: Halbfinale und 1:1 im Spitzenspiel

Die C1 des TSV Weilimdorf erreichte im Spitzenspiel gegen den bisher verlustpunktfreien SC Stammheim ein leistungsgerechtes 1:1 (0:1) Unentschieden. “Beide Teams gingen hohes Tempo und spielten auf Sieg. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr vom Spiel und drei klare Chancen, aber die Stammheimer Konter sorgten stets für höchste Alarmstufe”, fasste der Weilimdorfer Trainer Harald Kehrwecker das Spiel zusammen. Aufgrund vergebener Chancen und gut stehender Abwehrreihen fielen nur zwei Treffer: Die Gästeführung in Halbzeit eins und der Ausgleich durch Semih Fidan in Durchgang zwei.

TSV Weilimdorf: Fabian Hoyer – Sebastian Kehrwecker, Ruven Conrad, Daniel Braun, Kevin Seeger – Semih Fidan, Nico Maragos, Moritz Pracht, Daniel Tsehaye – Eren Sag, Adrian Rapp – Alexandros Mitrakis, Anil Kurt, Pavlos Antoniadis, Robert Wolf

Am Mittwoch zuvor hatte die C1 bereits den eine Klasse höher spielenden SV Vaihingen im Pokal-Viertelfinale nach einer furiosen zweiten Halbzeit mit 5:1 (0:0) geschlagen. “Mal sehen, wen uns das Los im Halbfinale beschert”, blickte Trainer Kehrwecker erwartungsfroh nach vorn. Schließlich warten dort mit den Vertretern der Bezirksstaffel FC Stuttgart-Cannstatt, MTV Stuttgart und TSV Georgii Allianz lauter höherklassige Teams.

Bestes Spiel – dennoch verloren_

Mit 4:5 unterlag die D2 dem Tabellenführer Spvgg Stuttgart-Ost. Dennoch sprach Trainer Danny Blodgett der ganzen Mannschaft ein Lob aus, die “heute ihr bestes Spiel gezeigt hat, denn es wurde viel gelaufen, kombiniert und miteinander gespielt.” Bei aller Überlegenheit bemängelte Blodgett lediglich “die Chancenauswertung, bei der unsere Gäste kaltschnäuziger waren und deshalb auch verdient gewonnen haben.” – Für die vier Weilimdorfer Treffer durch Lovis Spiess (2), Daniel Baierle und Steffen Reichle hatte das TSV-Team etliche Anläufe gebraucht, bei Stuttgart-Ost hingegen war fast jeder Schuss ein Treffer.

TSV Weilimdorf: Dustin Bischoff, Sebastiano Davanzo, Marcel Lauster, Daniel Baierle (C,1), Yasser Alkafaji, Shpresim Jashari, Lovis Spiess (2), Lars Neufer, Sebastian Breuninger, Marvin Weisserth, Steffen Reichle (1).

__F1 gewinnt zweistellig__

Nach fünf Minuten Anlaufzeit kam die F1 bei der Sportvg Feuerbach III so richtig ins Rollen und gewann mit 14:0 (5:0). “Das Spiel ging immer nur in Richtung Feuerbacher Tor”, berichtete Co-Trainer Uwe Steinhöfer, “das Trainerteam war an diesem Tag hoch zufrieden mit den Jungs. Hoffen wir, dass die Mannschaft in den nächsten Spielen so weitermacht.”

TSV Weilimdorf: Ozan Demir (2), Alexander Eichler-Vite (4), Gürhan Gül (2), Dominik Hordes (2), Tobias Rieger (1), Lucas Steinhöfer, Hakan Tepegöz (3), Jetmir Tofai, Augustin Dominik, Cetinkaya Silvan.

_C-Mädchen halten lange mit

Die C-Mädchen unterlagen beim SV Sillenbuch mit 4:7. Das Spiel war lange auf der Kippe gestanden, erst in der Schlussphase zog Sillenbuch mit drei Treffern davon. Eleni Prasatzis hatte alle vier Weilimdorfer Treffer erzielt.

TSV/Giebel: Alexandra Hundt, Büsra Sari, Yasemin Can, Jessica Donno, Martine Haßbecker, Eleni Prasatzis (4), Dimitra Prasatis, Nicole Poubants.

Den D-Mädchen gelang ein 1:1 Unentschieden beim Tabellenzweiten SV Eintracht Stuttgart. Nach schwachen Weilimdorfer Beginn und der Eintracht-Führung “wurde unser Spiel besser und wir hatten zwei dicke Chancen zum Ausgleich”, berichtete Trainerin Inge Strecker, und: “In der zweiten Halbzeit machten unsere Mädchen mächtig Druck und hatten die besseren Torchancen. Nach einem schnellen Einwurf von Theodora gelang Martine das 1:1 Ausgleichstor. Pech hatten wir auch, als wiederum Martine kurz vor Schluss nur die Latte traf. So blieb es beim 1:1 Endstand.”

TSV/Giebel: Michelle Reihling, Vanessa Donno, Chiara Donno, Saskia Kelle, Nadja Schweizer, Martine Haßbecker (1), Anna Bühler, Rahel Tecle, Theodora Christou, Michele Mathein

Ähnliche Beiträge