1-090906-team-1

TSV Weilimdorf: 1. Mannschaft bot starke zweite Halbzeit

ach einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei gewann die erste Mannschaft des TSV Weilimdorf mit 5:2 (1:2) beim Türk SC Stuttgart. Bis dahin war Türk die bessere Mannschaft, der TSV kam im Mittelfeld nicht in die Zweikämpfe und brachte nur Stückwerk zustande. Immerhin glich Marc Gsell den frühen Rückstand aus der 3. Minute aus (13.), aber nach einem Spaziergang durch die Weilimdorfer Hintermannschaft erzielte Türk die Halbzeitführung. Den Ausgleich zum 2:2 erzielte dann Niko Radis per Heber (48.). Der TSV war nun hellwach und was bisher im Mittelfeld schief gegangen war, klappte fortan. Drei Standardsituationen brachten die Entscheidung: Timo Meissner köpfte eine Freistoßflanke zur 3:2-Führung ein (51.), und Caglar Günaydin und Michele Nasuto besorgten durch zwei Freistoßtreffer aus identischer Position 17 Meter vor dem Tor (72., 77.) die Treffer zum 5:2‑Endstand. In der Schlussphase wurde der aus der eigenen A‑Jugend zur ersten Mannschaft gestoßene Stürmer Daniel Benke eingewechselt und fügte sich mit einigen gelungenen Aktionen gut ins Spiel ein. [gcm]

TSV Weilimdorf: Volkan Toprak ‑ Michele Nasuto, Aymen Khamassi (64. Arthur Gottfried), Fathi Göktas, Daniel Goß ‑ Adjmal Hakimzade, Timo Meissner, Caglar Günaydin, Wladimir Stoppel (75. Luca Sica) ‑ Nikolaos Radis, Marc Gsell (78. Daniel Benke).

Tore

1:0 (3.)

1:1 (13.) Marc Gsell

2:1 (35.)

2:2 (48.) Nikolaos Radis

2:3 (51.) Timo Meissner

2:4 (72.) Caglar Günaydin

2:5 (77.) Michele Nasuto

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige