tsv-logo-2013

TSV Weilimdorf Damen: Arbeitssieg beim Gastspiel in Zuffenhausen

Seit mittlerweile drei Jahren konnte die Damenmannschaft des TSV Weilimdorf nicht in Zuffenhausen gewinnen. Diesen Fluch wollte die Mannschaft am vergangenen Sonntag, den 30.04.2017, endlich beenden und den Abstand auf den spielfreien TV Oeffingen damit wieder auf vier Punkte verkürzen.

Obwohl der SSV Zuffenhausen mit fünf Punkten am Ende der Tabelle steht erwarteten die Damen ein schweres Spiel und wussten, dass man durchaus Geduld haben musste um was Zählbares aus Zuffenhausen mitzubringen. Nach einem arbeitsintensiven und stellenweise auch harten Spiel konnte dieser Fluch nun endlich gebrochen werden.

Sehr konzentriert ging der Gast aus Weilimdorf in der ersten Halbzeit zu Werke. Man versuchte den Gegner schnell in Griff zu bekommen und den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Das gelang dem TSV Weilimdorf in der ersten Hälfte auch sehr gut und man konnte sich gute, eigene Chancen erarbeiten. Zweimal scheiterten sowohl Verena Sailer, als auch Bianca Großmann an der Torhüterin des SSV Zuffenhausen (11‘; 24‘; 27‘; 31‘). Auch ein sehenswerter Schuss der Flügelspielerin Caroline Gass konnte von der Torhüterin abgefangen werden (34‘). Im Grund genommen spielte sich das Spiel lediglich in der Hälfte der Gastgeberinnen ab. Nur einmal konnte Zuffenhausen durch die Stürmerin Ayse Ayaz gefährlich vorm Tor der Gäste werden. Ein getretener Eckball von Zuffenhausen konnte allerdings im letzten Moment entschärft werden (37‘). Pünktlich nach 45. Spielminuten pfiff der gut leitende Schiedsrichter zur Halbzeit.

Trainer Harald Kehrwecker motivierte die Mannschaft in der zweiten Hälfte genauso weiterzuspielen und sich für die Spielweise mit einem Tor zu belohnen. Dennoch wusste man, dass die Abwehr nicht vernachlässigt werden durfte. Schließlich verlor man das Hinspiel in ähnlicher Konstellation durch eine Unkonzentriertheit der Weilimdorfer Hintermannschaft mit 0:1. Obwohl man auch hier klar die bessere Mannschaft war. Nach 61. Spielminuten gab es für den Schiedsrichter die erste heikle Situation zu klären. Wiederrum war es Verena Sailer die sich durchtanken konnte und unfair von der Zuffenhausener Abwehrspielerin noch vor dem Strafraum von den Beinen geholt worden ist. So ziemlich jeder auf dem Sportgelände rechnete aufgrund der Notbremse mit der roten Karte. Der Schiedsrichter allerdings drückte hier wohl mehr als nur ein Auge zu und verwarnte die Spielerin lediglich mit der gelben Karte. Der anschließende Freistoß konnte durch Vanessa Steffen nicht im Tor untergebracht werden. In der Folge der zweiten Halbzeit wurde die Spielweise der Gastgeberinnen immer robuster, sodass der Schiedsrichter des Öfteren die gelbe Karte zeigen musste. Trotzdem ließ sich Weilimdorf nicht aus den Konzept bringen. In der 75. Spielminute konnte sich der TSV Weilimdorf endlich für seine überlegene Spielweise belohnen. Nach einem Eckstoß von Vanessa Steffen gelang der Ball in den Rückraum zu Luisa Maier, die ihn aus circa 13m unhaltbar für die Torhüterin unter die Latte hämmerte (0:1; 75‘). In der verbleibenden Viertelstunde konnte der Sieg ohne nennenswerte Chance der Zuffenhausenerinnen heimgebracht werden.

„Wir wussten, dass das hier wieder ein schweres Spiel werden würde aber wir wollten diesen Fluch nun endlich beenden. Das ist meiner Mannschaft durch eine konzentrierte, geduldige und kämpferische Weise heute gelungen.“ kommentierte Trainer Harald Kehrwecker den Auswärtssieg seines Teams. Am kommenden Sonntag, den 07.05.2017 um 11:00Uhr empfangen die Damen den Tabellenführer aus Hegnach. „Auch dieses Spiel beginnt bei 0:0 und wir wollen alles daran setzen, dass die Punkte in Weilimdorf bleiben“, sagte Spielleiter Denis Szczesniak mit Blick auf die kommende Partie. Wie immer sind alle Zuschauer recht herzlich Willkommen. /ds

SSV Zuffenhausen – TSV Weilimdorf 0:1 (0:0)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige