f12-110603-benningen

TSV Weilimdorf (Jugend): Die Turniersaison beginnt

Ein volles Programm hatten die F1- und F2-Junioren des TSV Weilimdorf am
langen Himmelfahrtswochenende. Am Samstag gewann die F1 das Turnier um den
Klinsmann-Cup beim ASV Botnang, die F2 schied in der Vorrunde aus. Als
Gruppenzweiter, mit einer 0:1-Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers im
Gepäck, erreichte die F1 die Zwischenrunde.

Dort reichte ein Sieg und ein
Unentschieden zum Finaleinzug, wo die Weilimdorfer Mannschaft wieder auf den
Vorrundengegner Stuttgarter Kickers traf. “Nachdem wir uns in den vorherigen
Spielen des Turniers nicht ganz so stark präsentiert hatten, riefen unsere
Kicker im Endspiel ihre beste Leistung ab und besiegten die Stuttgarter
Kickers in einem tollen Spiel mit 4:1”, freute sich Trainer Ralf Üblacker
über den Erfolg. Über die bei diesem Turnier nicht ganz so erfolgreiche F2
sagte Üblacker: “Unsere F2 startete gut ins Turnier. Laufbereitschaft und
Kampf stimmten, doch leider wurden Nachlässigkeiten in der Abwehr unseren
Kickern zum Verhängnis. So reichte es heute nicht ganz zum Weiterkommen.
Trotzdem, gut gekämpft heute, weiter so.”

Am Tag zuvor war noch ein Freundschaftsspieltag in Benningen auf dem
Programm gestanden. Platzierungen wurden nicht vergeben, denn “es ging hier
nur um einen Leistungsvergleich”, berichtete Ralf Üblacker, und weiter:
“alle unsere Spieler kamen zum Einsatz und zeigten tollen Fußball. Wir
freuen uns sehr über die tollen Leistungen unserer Jungs. Die F1 kam auf
zwei Siege gegen Sportvg Feuerbach I und TSG 1899 Hoffenheim sowie auf ein
Unentschieden gegen den TSV Benningen I. Die F2 gewann ihre drei Spiele
gegen Sportvg Feuerbach II, TSV Benningen II und TUS Freiberg.

Die Weilimdorfer Bambini kamen mit zwei Teams bis ins Viertelfinale des
Turniers bei SGM OMONIA / 1. FC Lauchhau. Die Bambini I dominierten die
Vorrundengruppe B mit vier Siegen und 9:0 Toren. “Im anschließenden
Viertelfinale spielten wir zunächst ähnlich dominant und gingen folgerichtig
durch Chi Ngu in Führung”, sagte der Weilimdorfer Trainer Karsten Mühmer.
Nach weiteren vergebenen Chancen nutzte der Gegner TSV Schönaich zwei
Weilimdorfer Unachtsamkeiten und drehte das Spiel.

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen qualifizierten sich auch die Bambini II
fürs Viertelfinale gegen den favorisierten SGV Freiberg. “Wer hier eine
einseitige Partie erwartete sah sich getäuscht, denn unsere Jungs hatten
durchaus eine Chance das Spiel für sich zu entscheiden. So verlor man trotz
guten Spiels gegen den späteren Turniersieger knapp mit 1:2”, fasste Mühmer
dieses Spiel zusammen. und meinte abschließend: “Beide Teams spielten trotz
der Niederlage im Viertelfinale ein tolles Turnier”.

Ähnliche Beiträge

Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

(TOM) Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.