tsv-logo-2013_41

TSV Weilimdorf Jugendfußball: Die Berichte vom Wochenende

Am Wochenende traten die Jugendfußballer des TSV Weilimdorf wieder an, heraus kamen Sieg, Unentschieden & Niederlage.

TSV Mühlhausen vs. TSV A-Junioren 0:6 (0:3): Krönung der Meisterschaft durch einen 6:0 Auswärtssieg beim TSV Mühlhausen_

Zum letzten Pflichtspiel der Hinrunde fuhr die A-Jugend des TSV Weilimdorf nach Mühlhausen. Da man in der Vorwoche daheim schon beim 6:0 über den TB Untertürkheim sowohl den Aufstieg und die Herbstmeisterschaft perfekt machte, war dieses Spiel eigentlich nur noch Formsache.

Nichts desto trotz gingen die Weilimdorfer Spieler von Beginn an ernst an die Sache und konnten schon in der ersten Spielminute nach schönem Schuss aus ca. 18 Metern von Fabian Schmidt das 1:0 verbuchen. Mit frühem Pressing versuchte man den Gegner in Verlegenheit, und das Spiel unter Kontrolle zu kriegen, jedoch kam der Gastgeber doch kämpferisch zu einigen Torchancen, die jedoch solide von Torhüter Leon Gramer entschärft werden konnten. Weilimdorf fand immer besser ins Spiel, und so war es Alexi Nicolaou, der in der 20. Spielminute nach einer schönen Doppelpasskombination über sechs Stationen das 2:0 perfekt machte. Kurz vorm Pausentee (44. Spielminute) schraubte sich Vincent Uhlig nach einem Eckball hoch und konnte den dritten Treffer des Tages per Kopf markieren.

Auch die zweite Halbzeit begann man engagiert und versuchte den vierten Treffer zu erzielen. Dies gelang Philipp Pracht in der 68. Spielminute, der den Ball stilvoll – nach schöner Ablage von Alexi Nicolaou – am gegnerischen Torwart vorbeischob. Seinen nicht ganz lupenreinen Hattrick durfte Vincent Uhlig noch vervollständigen, so schenkte er dem TSV Mühlhausen in der 79. das fünfte und in der 85. Spielminute nach sehenswerter Flanke von Philipp Pracht das sechste Tor, wiederum per Kopf, ein. Im Großen und Ganzen kann man von einem sehr fairen und für den TSV Weilimdorf erfolgreichen Spiel sprechen, die schon gesicherte Meisterschaft und den Aufstieg krönte man mit einem deutlichen Sieg bei einem fairen Gastgeber.

Nach einer durchaus erfolgreichen Hinrunde werden die Giebler Kicker nach der Winterpause in der Leistungsstaffel antreten, auch hier will man als ungeschlagener Aufsteiger mit sieben Siegen aus acht Spielen für Wind und Wirbel sorgen und oben mitspielen. Dass man das nötige Potenzial dazu hat, hat man schon des Öfteren bewiesen!

__C-Juniorinnen: TSV vs. FSV 08 Bissingen 1:1 (1:1)__

Für den TSV Weilimdorf war dieses Spiel die letzte Chance um in die Staffel 1 der Rückrunde einzuziehen. Dort spielen die stärksten zehn Mannschaften der Vorrunde aus beiden Qualistaffeln, da hätte die Mannschaft vom Potential hingehört. Leider wurde es nichts, am Ende fehlte ein einziger Punkt.
Das Trainergespann versuchte den Mädels vor Beginn der Begegnung die Wichtigkeit dieses Spieles in die Köpfe einzuzementieren und den absoluten Siegeswillen hervorzurufen. Leider ohne Erfolg. Gleich mit dem ersten Ballgewinn konnte der Tabellenführer völlig ungestört aufs Weilimdorfer Tor zu laufen und zum 0:1 vollstrecken. Danach wachte Weilimdorf auf und erkämpfte sich immer mehr Ballgewinne. Die Mannschaft spielte ruhig und versuchte die Lücken zu finden. Die Defensive wurde im Laufe des Spieles immer stärker. In der 31. Minute zeigte die linke Abwehrspielerin endlich was Entschlossenheit heißt und erzielte nach einer feinen Einzelleistung das 1:1. So ging es auch in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Weilimdorf komplett die Initiative, Bissingen konnte nur noch reagieren. Lediglich die Torchancen blieben Mangelware. Es war verdammt schwierig die Abwehr der Gäste zu überwinden. Erst in der Schlussphase als bei den Gästen die Kräfte schwanden kam Weilimdorf noch zu zwei hundertprozentigen Torchancen, die aber mittels mangelndem Selbstvertrauen und fehlender Entschlossenheit nicht vollendet wurden. Am Ende stand ein bitteres Remis zu Buche. Bissingen feierte den Punktgewinn wie einen Sieg. Die Gäste errangen dadurch die Herbstmeisterschaft wozu wir recht herzlich gratulieren. Weilimdorf dagegen spielt in der Rückrunde in der Staffel 2, welche natürlich das heran führen von neuen Spielerinnen erleichtert. Im Prinzip wurde die Qualifikation für die Staffel 1 nicht in diesem Spiel verspielt, sondern zu Beginn der Saison.

__D2-Juniorinnen: TSV Mühlhausen vs. TSV 1:1 (0:0)__

Die Mädchen des TSV Weilimdorf II spielten mit schönem Kombinationsfußball mit und mit gut gezielten weiten Pässen den Tabellenführer durcheinander. In beiden Halbzeiten, wurden die taktischen Vorgaben perfekt umgesetzt. Mit einem 0:0 Remis ging es in die Halbzeit.

Aus dem Nichts schoss Mühlhausen in der 38. Minute aus 25 Metern das 1:0. Die Weilemer Mädchen ließen sich aber nicht beirren und schossen den Ausgleich in der 40. Minute durch Nayeli Hofheinz. Leider gab der Schiedsrichter einen Handelfmeter nicht. So endete das Spiel mit 1:1. Die Mädels des TSV zeigten eine ganz starke Leistung.

__TSV Weilimdorf vs. TSV Mühlhausen II 2:5 (0:2): Spielerisches Niveau stabilisiert__

Weilimdorf konnte an die am letzten Samstag gegen den SV Prag gezeigte gute Leistung nahtlos anknüpfen. Nur das Ergebnis spiegelte den Spielverlauf nicht wirklich wider, denn ein Unentschieden lag im Bereich des Möglichen.

Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Mühlhausen wurde konsequent gespielt, mit einer guten Grundordnung und sauberem Abspiel konnten diesmal auch Torchancen erspielt werden. Wie bei einem so hochkarätigen Gegner allerdings zu erwarten, wurden minimale Fehler genutzt und so ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

Die Giebel-Elf steckte aber keineswegs auf, sondern führte in der zweiten Hälfte ihr konsequentes Spiel unverändert weiter und konnte sich gar noch steigern, so dass man ein Spiel zweier ebenbürtigen Mannschaften sah. So war das 1:2 durch Simon Kahsai mehr als verdient. Mühlhausen stellte jedoch schnell den alten Abstand wieder her. Durch einen sicher verwandelten Strafstoß durch Mert gelang allerdings wiederum der Anschlusstreffer. Alles wartete jetzt auf den Ausgleich. In den letzten fünf Minuten ließ allerdings die Konzentration der Weilimdorfer Jungs merklich nach und die Mühlhausener kamen zu zwei weiteren Treffern.

Dennoch belegt der TSV Weilimdorf III punktgleich mit dem Drittplatzierten einen hervorragenden 4.Platz in der Qualistaffel.

_E-Juniorinnen: SGM Heumaden vs. TSV 2:5 (1:3)

Die Giebelmädchen hatten sich viel vorgenommen, nachdem unser Heimspiel gegen Heumaden vor ein paar Wochen nur knapp verloren ging. Bereits in der 1. Minute konnte sich Alina im Strafraum gut durchsetzen und schob zum 1:0 ein. Drei Minuten später stand es durch ein unglückliches Eigentor 1.1. Die Weilimdorfer Mädchen ließen sich dadurch nicht entmutigen und spielten engagiert weiter. So ergaben sich zahlreiche Tormöglichkeiten, eine davon nutzte Bianca in der 15. Minute durch einen schönen Alleingang über die rechte Seite zum 2:1. Die Gastgeberinnen drängten nun auf den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder an der überragenden Torhüterin Jasmin. Während dieser Phase gelang Alina durch schönes Zuspiel von Bianca in der 20. Minute das 3:1.

Nach der Pause hatte Weilimdorf Vorteile im Mittelfeld. Donika setzte sich kraftvoll im Strafraum durch und erzielte in der 35. Minute das 4:1. In der 45.Minute konnten die Heumaderinnen auf 4:2 verkürzen. Alina gelang kurz vor Schluss durch einen schönen Distanzschuss das hochverdiente 5:2 für die TSV-Mädchen. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die alle ihr Bestes gegeben und somit zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Ähnliche Beiträge

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.