c_juniorinnen_meister-007

TSV Weilimdorf: Weilimdorfer Mädels machen das Double perfekt


Weilimdorfer Mädels machen das Double perfekt. Die C-Juniorinnen des TSV Weilimdorf besiegten den TSV Rohr mit 14:0 (7:0). Um den Druck von den Mädchen zu nehmen machte das Team vor dem letzten Punktspiel einmal eine etwas andere Spielvorbereitung. Man traf sich einfach eine Stunde früher und schlenderte ruhig und gelassen zur Eisdiele. Nach dieser Stärkung fiel die Spielvorbereitung um einiges leichter.

Die Mannschaft startete in die Begegnung entschlossen und konzentriert. Weilimdorf übernahm sofort die Initiative und drängte die Gäste aus Rohr hinten rein. Der Druck von Weilimdorf wurde immer größer und der Wiederstand der Gäste bröckelte Minute um Minute mehr. Nach zwölf Spielminuten war es endlich soweit. Nach einem direkt verwandelten Freistoß fiel das längst verdiente 1:0. Mit einer Klasseleistung wurde das Ergebnis nun kontinuierlich in die Höhe geschraubt und Rohr resignierte nach jedem Tor etwas mehr. Der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten ist auch nicht gerade die hoffnungsvollste Konstellation. Somit war die Meisterschaft nach der Hälfte der Spielzeit mit einer Führung von 7:0 vorzeitig entschieden.

In der zweiten Halbzeit wurden bei Weilimdorf noch etwas die Positionen getauscht um auch einmal etwas Neues zu probieren. Ebenso bekamen alle anwesenden Spielerinnen genügend Einsatzzeiten auf dem Feld. Die Giebelmädchen erzielten auch im zweiten Spielabschnitt nochmals sieben Treffer. Am Ende wurde Weilimdorf verdient Staffelmeister, der TSV Rohr hatte keine Mittel dies zu verhindern. Allerdings aufgegeben haben sie auch nicht, eine tapfere Truppe.

Nachdem die letztjährigen C-Juniorinnen schon das Double von Bezirkshallenmeisterschaft und Staffelmeisterschaft geholt haben, ist diese Titelverteidigung dem nächstjüngeren Jahrgang gelungen. Das ist eine sensationelle Leistung und zeigt welche gute Jugendarbeit auch im Mädchenbereich beim TSV Weilimdorf gemacht wird.

Nach dem Spiel bekamen die Mädchen vom Förderverein der Fußballabteilung “Hattrick” je ein Meistershirt geschenkt auf welches die Ladies ganz besonders stolz sind. Nachdem die beiden Trainer noch mit Wasser übergossen worden sind, zog die Truppe zusammen mit ihren Eltern zu einer spontanen Grillfeier in den Fasanengarten. Dort ging es dann bis weit in die Dunkelheit hinein weiter.

Tore:
12. Minute 1:0 Emilia Giordan
18. Minute 2:0 Emilia Giordan
20. Minute 3:0 Eigentor
23. Minute 4:0 Nayeli Hofheinz
24. Minute 5:0 Sarah Blank
30. Minute 6:0 Jenny Bredemeyer
33. Minute 7:0 Jenny Bredemeyer
43. Minute 8:0 Sarah Blank
44. Minute 9:0 Emilia Giordan
47. Minute 10:0 Emilia Giordan
53. Minute 11:0 Emilia Giordan
58. Minute 12:0 Carolin Allmendinger
60. Minute 13:0 Jenny Bredemeyer
69. Minute 14:0 Jasmin Rautenberg

Es spielten: Lara Zeitler (T), Justin Scheibach, Theodora Tzolaki, Carolin Allmendinger (C), Emilia Giordan, Sara Lenz, Hanna Schiewe, Nayeli Hofheinz, Sarah Blank, Ariane Nentwig, Julia Glaser, Jasmin Rautenberg, Jenny Bredemeyer

D2-Juniorinnen:
SpVgg Stuttgart-Ost – TSV Weilimdorf 0:1 (0:1)

Entscheidungsspiel um die Meisterschaft erkämpft

Erst fünfzehn Minuten vor Spielbeginn kam die Mannschaft in Stuttgart-Ost an und dementsprechend hektisch begann das Team. Dies legte sich aber schnell und Weilimdorf war überlegen. Die Mädchen aus Ost wurden mächtig unter Druck gesetzt, jedoch wehrten sich diese verbissen. Die Giebelmädchen hatten einige sehr gute Chancen, jedoch brauchte es einen Distanzschuss um zum Torerfolg zu kommen. Yela Zimmermann zog auf der linken Seite auf und davon und trifft mit einem beherzten Weitschuss in den Winkel zum 0:1 Halbzeitstand
Auch nach dem Wechsel bekam Sophie Walter im Tor nur wenig zu tun. Die Ostlerinnen kamen nur gelegentlich zu Kontern und einer davon führte zu einem Foulelfmeter. Glück für Weilimdorf, der Schuss ging über das Tor. Weilimdorf hatte noch einige gute Möglichkeiten durch Lisa Seipp die Führung auszubauen, aber es blieb beim verdienten 0:1.
Es spielten: Marie Walter(T), Samantha Nicolaus, Jamie Lee Nicolaus, Jessica Rautenberg, Yela Zimmermann(C,1), Jessica Vollprecht, Pia Lemke, Jasmin März, Lisa Seipp

TSV Weilimdorf – SV Prag 3:1 (2:0)

Beim zweiten Spiel in der englischen Woche konnten die Weilimdorfer Mädels mit einem Sieg ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft gegen Hoffeld erzwingen. Nach den letzten beiden Siegen ging die Mannschaft mit viel Selbstvertrauen in dieses letzte Punktspiel. Prag machte es den Weilimdorfer Mädchen dann auch nicht allzu schwer. Die Giebel-Mädchen aggierten, waren aber etwas verkrampft. Es stand ja einiges auf dem Spiel, trotzdem waren sie das spielbestimmende Team. Nach einem Gewimmel vor dem gegnerischen Tor kann Pia Lemke den Ball zum erlösenden 1:0 einschießen. Nun liefen die Angriffe besser und nach einem tollen Pass von Nayeli Hofheinz zu Jessica Vollbrecht erzielt diese das 2:0. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach der Pause wurde es nochmals spannend. Die Gäste aus Prag machten Druck und gegen das 1:2 Anschlusstor war Jessica Rautenberg, die nun für Carolin Mohnhaupt im Tor stand machtlos. Weilimdorf zeigte Moral und angetrieben von den zwei Laufwundern Nayeli und Yela, traf kurz darauf Jessica Vollbrecht mit ihrem zweiten Tor zum 3:1. Obwohl die Pragerinnen nur ab und zu gefährliche vor dem Weilimdorfer Strafraum auftauchten, mussten die Mädels hellwach sein um diese Führung bis zum Schlusspfiff zu verteidigen. Mit diesem Sieg ist der TSV Weilimdorf punktgleich mit Hoffeld und es wird ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft geben. Eine tolle Leistung der Mannschaft, die ohne Niederlage die Rückrunde beendete.
Es spielten: Carolin Mohnhaupt(T), Samantha Nicolaus, Jamie Lee Nicolaus, Nayeli Hofheinz, Yela Zimmermann, Jessica Rautenberg(2.H.im T), Pia Lemke(1), Jessica Vollbrect(2), Lisa Seipp, Letizia Knippel

E-Juniorinnen:
Feldturnier in Stuttgart-Ost, 3. Platz

Früh raus mussten die Mädchen am Vatertag, da das erste Spiel gegen die TSG Backnang schon um 9 Uhr angepfiffen wurde.
Beide Mannschaften ließen kaum Möglichkeiten zu, und so trennte man sich im ersten Spiel 0:0.
Im zweiten Spiel traf Weilimdorf auf die sehr spielstarken Mädchen aus Plattenhardt. Aber mit mannschaftlicher Geschlossenheit und einer sehr guten Torhüterin Zoe konnte ein verdientes 0:0 gehalten werden.
Im dritten Spiel wollten die Mädchen endlich den ersten Sieg, und entsprechend engagiert gingen Sie die Partie an. Durch Tore von Donika, Bianka und Jasmin gewannen sie verdient mit 4:0 gegen die Gastgeberinnen aus Stuttgart-Ost.
Im letzten Spiel gegen die SGM Leingarten ging es um Platz 2 oder 3. Man merkte den Mädchen an, dass ihnen die schweren Spiele gegen Backnang und Plattenhardt noch in den Beinen steckten. Leingarten war spielerisch und läuferisch in diesem Spiel besser und gewann verdient mit 3:0.

Ähnliche Beiträge

Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch die

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.