blaulicht

Überschwemmung in der Weilimdorfer Straße durch Unwetter

Am Freitagabend (8. Mai) zogen dichte Wolken über dem Stuttgarter Norden auf und bescherten mit einem Niederschlag von 22,6 liter pro Quadratmeter vielerorts Überschwemmungen, so auch in der Weilimdorferstraße. Dort hatte sich im Erdgeschoss eines Wohngebäudes einige Zentimeter hoch das Wasser angesammelt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr haben die Eigentümer bereits Selbsthilfemaßnahmen ergriffen und konnten dank der Tipps durch die Feuerwehr den Schaden selbst beheben. In der Zwischenzeit wurde der MTW, der durch den Abteilungskommandanten Weber besetzt wurde, als Erkundungsfahrzeug eingesetzt und zum Sportpark Feuerbach geschickt. Dort stellte sich heraus, dass sich in einer Sporthalle und im Umkleidebereich einige Zentimeter Wasser angesammelt hatte. Das LF 8/6 und das TLF wurden mit sämtlichen Wasserschiebern nachgefordert und legten die Halle und den Umkleidebereich wieder trocken.

Doch dies war nicht der letzte Einsatz dieses Tages. Das Weilimdorfer Erkundungsfahrzeug wurde in die Solitudestraße alarmiert. Dort war auch Wasser in ein Wohnhaus eingedrungen. Jedoch waren hier Wassersauger nötig, sodass die integrierte Leitstelle den Rüstwagen Umweltschutz der Feuerwache 2 (West) alarmierte.

Zum letzten Einsatz des Tages wurde das Weilemer LF 8/6 zu einer Nachschau in der Spessartstraße alarmiert. Dort hatte es aufgrund der starken Regenfälle einen Kurzschluss mit einer Stichflamme gegeben. Die Baustelle wurde von der Besatzung des LF 8/6 kontrolliert, es konnte jedoch nichts festgestellt werden. Aus Sicherheitsgründen wurde die EnBW über diesen Vorfall verständigt.

Ähnliche Beiträge