logo_sgweilimdorf

Unbeherrschtheit kostet den SGW Ringern den Sieg

Nicht viel Zählbares zu holen gab es für die Weilimdorfer Ringer am vergangenen langen Wochenende mit dem Doppelkampftag gegen den VfL Obereisesheim und dem TSV Ehningen. Beiden Gästemannschaften war der Höhenflug der SGWler in den letzten Wochen nicht entgangen und daher schickten beide jeweils ein sehr starkes Aufgebot in den Stuttgarter Norden. Dabei sprang für die SGW wenigstens ein Zähler beim 19:19-Unentschieden gegen Obereisesheim heraus, allerdings wäre hier durchaus auch ein Sieg drin gewesen.
Leider ließ sich Behar Rohleder im Halbschwergewicht zu einer Tätlichkeit hinreißen, nachdem er von seinem Gegner Jacek Bilenski unsanft über den Mattenrand gestoßen wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt sah es nach einer 0:3-Punktniederlage gegen Behar aus. Darüber hinaus könnte wohl auch eine Sperre drohen.
Immerhin konnte man durch Schultersiege von Khagani Abbasov und Marcin Kierpiec, dem technischen Überlegenheitssieg von Tomasz Kierpiec sowie den Punktsiegen von Markus Laible (3:1) und Feim Gashi (3:0) noch das Unentschieden retten.
Richtig unter die Räder kam man dagegen zwei Tage später gegen den TSV Ehningen. Die auf zwei Positionen veränderte Weilimdorfer Mannschaft, Fabian Cipriano trat in der Gewichtsklasse bis 84 kg an und Peter Renninger ersetzte den gesperrten Rohleder, hatte so gut wie keine Chance gegen den in Bestbesetzung angetretenen Gast. Lediglich Tomasz Kierpiec konnte seinen Kampf mit einem 3:1 gewinnen. Sein bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagener Bruder Marcin mit einer Bilanz von bisher 20:0 Siegpunkten, musste gegen Michael Widmayer eine 1:3-Punktniederlage hinnehmen. Am Ende stand eine überdeutliche 5:31-Niederlage, die die Weilimdorfer ganz sicher schnell vergessen möchten.

Ziemlich bitter verliefen auch die Begegnungen der Weilimdorfer Reservemannschaft. Zweimal war die Mannschaft ganz dicht vor einem Sieg, doch beides Mal stand man am Ende mit leeren Händen da. Gegen den KSV Unterelchingen II hatte Michael Berner seinen Gegner bereits in der ersten Runde kurz vor einer Schulterniederlage, doch der Schiedsrichter tat ihm und den Weilimdorfer Fans nicht den Gefallen abzupfeifen. Stattdessen musste er sich selbst in der dritten Runde auf Schulter geschlagen geben. Endstand 17:19 aus Sicht der SGW.
Noch knapper die Niederlage gegen den TSV Ehningen II. Im letzten und entscheidenden Kampf der Begegnung ließ sich Kevin Fauser bei eigener Führung auf die Schultern zwingen, so dass der Gast am Ende den denkbar knappen 17:18-Sieg bejubeln durfte.

Am kommenden Wochenende hat die SGW II kampffrei, die Oberliga-Mannschaft tritt am Sonntag, den 9. Oktober gegen den AV Sulgen an. Kampfbeginn in der Turn- und Festhalle Sulgen ist bereits um 17 Uhr.

Ähnliche Beiträge