logo_freiewaehler

Ungünstig platzierte Straßenlaterne nach Anfrage der Freien Wähler versetzt

Kürzlich wurden in der Weilimdorfer Rennstraße neue Straßenlaternen installiert. Auf Höhe des Gebäudes

Nr. 14 wurde dabei eine der neuen Straßenlaternen mitten im Gehweg platziert. Links und rechts des Laternenmasten blieben deshalb nur schmale Durchgänge frei, die ein Durchkommen mit z.B. einem größeren Kinderwagen unmöglich machten. Außerdem bestand durch die ungewohnte Platzierung des Masten Gefahr für Fußgänger und Radfahrer.

Entdeckt hatte diesen Missstand die aufmerksame Redaktion von weilimdorf.de. Sie berichtete darüber. Die Freien Wähler haben den Bericht auf weilimdorf.de gelesen und sich die Sache vor Ort angesehen. In der September-Sitzung des Weilimdorfer Bezirksbeirats haben die Freien Wähler dann eine Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet, in der nachgehakt wird, wie es zu der ungewöhnlichen Platzierung der Straßenlaterne kam, und ob ein Laternenmast überhaupt mitten im Gehweg platziert werden darf. Innerhalb kurzer Zeit hat die Stadtverwaltung nun reagiert und die Straßenlaterne versetzen lassen. Der Mast steht jetzt dicht am Haus, sodass ein ungehinderter Durchgang auf dem Gehweg wieder möglich ist.

Für die Einsicht, dass die Straßenlaterne so nicht stehen bleiben konnte, und die schnelle Ausführung möchten sich die Freien Wähler auf diesem Wege bei den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung bedanken.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im