polizei-bw_255

Vandalismus am Grünen Heiner

Die Bänke, Mülleimer, Pflastersteine und Abschrankungen am Grünen Heiner sind in letzter Zeit Ziel von Attacken.

Wiederholt wurde eine wilde Feuerstelle an einer Eiche eingerichtet, wodurch der Baum beschädigt wurde. Solche Feuer können zum Brand des Landschaftsschutzgebietes führen, in dem sich auch Ziegen aufhalten. Herumliegende Glasscherben können die Tiere verletzen oder durch Selbstentzündung einen Brand entfachen. Obwohl viele ehrenamtliche Helfer die Scherben aufsammeln, werden sie der Zerstörungswut einzelner nicht Herr. Zunehmend wird das Landschaftsschutzgebiet mit Autos angefahren, was nicht erlaubt ist.

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart bittet Besucher des Grünen Heiner darum, die Polizei zu informieren, wenn sie Vandalismus beobachten.

Ähnliche Beiträge