img_6149-gehenb

Vergessenes Essen auf einem Herd führte zu Feuerwehreinsatz in Gehenbühl

Am Samstag, um 17:25 Uhr, bemerkte ein Anwohner im Birkenweg in Gerlingen-Gehenbühl eine Rauchentwicklung im Dachgeschoss des Nachbarhauses. Weiter konnte der aufmerksame Bürger das akustische Signal des Rauchmelders wahrnehmen.

Die sich rasch am Einsatzort befindliche Feuerwehr, konnte kein Feuer feststellen. Vielmehr befand sich auf dem eingeschalteten Herd in der Küche ein Topf, der die Rauchentwicklung auslöste. Der 88-jährige Mann, der die Wohnung bewohnt, wurde zuvor vom Anrufer aus der verrauchten Wohnung befreit.

Wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung, ist der 88-jährige in ein umliegendes Krankenhaus verbracht worden. Die Substanz des Hauses wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich lediglich auf den Wert des Kochtopfes.

Am Einsatzort befanden sich die Feuerwehren Gerlingen (6 Fahrzeuge/25 Mann) und Ditzingen (2Fahrzeuge/8 Mann), ein Rettungswagen und drei Streifen der Polizeireviere Ditzingen und Leonberg.

_Fotos: Redaktion weilimdorf.de (oben, mittig) und Andreas Rometsch (unteres)

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.