verkehr_einwohnervereinigung-steige

Verkehrszählung auf der Solitudestraße in Bergheim mit der Einwohnervereinigung

Bereits im Juli 2008 wurde der Einwohnervereinigung Bergheim e.V. bei einer Ortsbegehung mit Bürgermeister Dr. Martin Schairer eine neue Verkehrszählung durch das Tiefbauamt versprochen. Diese wurde bis heute nicht durchgeführt, so organisierte der Verein in Eigenregie eine private Verkehrszählung. 26 fleißige Zähler verbrachten den letzten Freitag damit, die Verkehrsmengen festzuhalten. Selbst ein heftiger Regenguss ließ die Bergheimer nicht verzagen.

Die Zählstelle befand sich am südlichen Beginn der Bergheimer Bebauung im Bereich der Garagen etwa auf Höhe des Bergheimer Hofs. Getrennt erfasst wurden Fahrzeuge bis 2m Breite (Pkw, Kleintransporter) mit Stuttgarter Kennzeichen und mit auswärtigen Kennzeichen, Lkw, Motorräder, Landwirtschaftliche Fahrzeuge und Fahrräder. Es wurden beide Richtungen getrennt erfasst.

Die Zählung hatte folgendes Ergebnis:

Über 15.000 Fahrzeuge benutzten am Freitag den 11.06.2010 im Zeitraum 6:00-19:00
Uhr die Solitudestraße in diesem Zählquerschnitt. 72 Fahrzeuge, die breiter als 2m waren, befuhren trotz Durchfahrtsverbot die Bergheimer Steige. Von den insgesamt 14.823 Pkw waren 7.241 Pkw mit auswärtigem Kennzeichen. 273 Motorräder, 142 Fahrräder und 5 Landwirtschaftliche Fahrzeuge passierten in diesem Zeitraum die Zählstelle. In der Spitzenstunde befuhren 1.578 Fahrzeuge den Zählquerschnitt.

Es ist festzustellen, dass die Solitudestraße in diesem Abschnitt eine extrem hohe Verkehrsbelastung hat. Daraus ergeben sich insbesondere Unfallrisiken, Lärm- und Schadstoffbelastungen für die Anwohner. Die Solitudestraße ist im Abschnitt zwischen Bergheimer Hof und Engelbergstraße beidseitig mit verdichteter Wohnbebauung angebaut, so dass viele Menschen betroffen sind. Auch befinden sich hier Schulwegquerungen, sowie Altenwohnanlagen, Kindertagheim und Kindergarten und eine Einrichtung der Diakonie Stetten.

Leider wird die Solitudestraße als Kreisstraße auch von vielen auswärtigen Autofahrern benutzt, was wahrscheinlich auch auf die restriktiven Geschwindigkeitsbegrenzungen (Bereiche mit Tempo 30 bzw. Tempo 20) auf der Panoramastraße/Hauptstraße (Landesstraße) in Gerlingen zurück zu führen sein dürfte. Hier findet offensichtlich eine Verkehrsverlagerung zu Lasten der Weilimdorfs und insbesondere der Anwohner der Solitudestraße statt. Um die Verkehrsmengen und die damit verbundenen Risiken in den Griff zu bekommen, ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 notwendig, so die Einwohnervereinigung Bergheim e.V..

Ähnliche Beiträge

Grünen-Sommerempfang in Weilimdorf. Foto: privat

Grünen-Sommerempfang in Weilimdorf

(PB) Ein sonniger Bilderbuchabend und das Chloroplast-Areal an der Solitudestraße: Gewächshäuser, Hochbeete und Pflanzenkübel bildeten den perfekten Rahmen für den Empfang der Gemeinderatsfraktion von BÜNDNIS