logo_stadt_stuttgart2009_13

Verzögerung bei der Abfallentsorgung durch Winterwetter

Aufgrund der starken Schneefälle in den letzten Tagen ist es zu Verzögerungen bei der Abfuhr von Abfall- und Wertstoffbehältern sowie Sperrmüll gekommen. Dies liegt zum einen daran, dass manche Wohnstraßen mit den Abfallsammelfahrzeugen trotz der aufgezogenen Schneeketten nicht mehr oder nur unter sehr erschwerten Bedingungen befahrbar sind.

Zum anderen bereitet es den Mitarbeitern erhebliche Probleme, die zum Teil sehr schweren Abfallsammelbehälter über den Schnee zu ziehen. Hierauf hat jetzt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) aufmerksam gemacht.

Ein weiteres großes Problem stellen nicht von Schnee und Eis geräumte Zugänge zu den Behälterstandplätzen dar. Dies hat erneut zu schweren Stürzen von Müllwerkern geführt. Der AWS bittet daher darum, die Zugänge zu den Behälterstandplätzen in den nächsten Tagen zu räumen, damit die Abfall- und Wertstoffbehälter von den Mitarbeitern gefahrlos geleert werden können.

Um zu verhindern, dass der Abfall in den Behältern anfriert und die Behälter dann nicht vollständig entleert werden können, sollten nasse Abfälle in Zeitungspapier eingewickelt werden.

Auch bei der Abfuhr von Sperrmüll wird die Arbeit für die Mitarbeiter immer schwieriger, weil der Sperrmüll zum Teil unter einer dicken Schneedecke liegt beziehungsweise so stark zusammengefroren ist, dass erhebliche Kraftanstrengungen erforderlich sind um ihn zu laden. Soweit es bei der Entleerung der Abfall- und Wertstoffbehälter oder bei der Abfuhr von Sperrmüll in Stuttgart zu Verzögerungen kommt, wird deren Entleerung beziehungsweise deren Abfuhr in den folgenden nächsten Tagen nachgeholt. Dazu wird der Eigenbetrieb AWS sämtliche verfügbaren Mitarbeiter und Fahrzeuge einsetzen.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im