img_7339-mueller

VHS Stuttgart nun mit ehrenamtlicher Stadtteilbeauftragten in Weilimdorf aktiv

Margit Müller ist für die Volkshochschule Stuttgart in Weilimdorf als ehrenamtliche Stadtteilbeauftragte aktiv. Sie ist nicht nur Repräsentantin und das “offene Ohr” der Volkshochschule Stuttgart im Stadtbezirk, sondern auch in die Programm- wie Kursplanung eingebunden und für die Öffentlichkeitsarbeit der Volkshochschule zuständig.

Margit Müller ist für die Volkshochschule Stuttgart in Weilimdorf als ehrenamtliche Stadtteilbeauftragte aktiv. Sie ist nicht nur Repräsentantin und das “offene Ohr” der Volkshochschule Stuttgart im Stadtbezirk, sondern auch in die Programm- wie Kursplanung eingebunden und für die Öffentlichkeitsarbeit der Volkshochschule zuständig.

“Als wir im Wintersemester 2013/14 in den nördlichen Stadtbezirken (Feuerbach, Mühlhausen, Münster, Stammheim, Weilimdorf, Zuffenhausen, die Red.) angefangen haben, hatten wir 84 Angebote mit 766 Anmeldungen. Im Sommersemester waren es schon 100 Angebote und 830 Anmeldungen!”, so Margit Müller am Mittwochabend im Bezirksbeirat Weilimdorf. Für das Wintersemester 2014/15 sind nun wieder 100 Angebote im Studienplan – 11 davon in Weilimdorf, vielfach kann man sich noch anmelden.

Die Volkshochschule Stuttgart hat im Jahr 2013 im Rahmen eines Pilotprojektes in den nördlichen Stuttgarter Bezirken lokale Bildungsangebote in Zusammenarbeit mit Bürgerinnen, Bürgern und Institutionen entwickelt. Dieses Projekt hatte das Ziel, die bestehenden Weiterbildungsangebote und Aktivitäten der Vereine und lokalen Initiativen zu ergänzen und zu einem lebendigen Gemeinwesen in den äußeren Stadtbezirken beizutragen.

Die Sprechzeiten von Margit Müller (die in der Stadtteilbibliothek Weilimdorf angeboten werden) im Auftrag der Volkshochschule sind:

– jeden 3. Dienstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
– jeden 1. Freitag von 13.30 bis 15.00 Uhr

Margit Müller betreut als selbständige Gesundheitspädagogin 57 Schulklassen an sechs Stuttgarter Grundschulen. Als Kursleiterin bietet sie auch Kurse zur Gesundheitsförderung an Volkshochschulen an.

„Durch meine beruflichen Tätigkeiten habe ich die Wichtigkeit von Bildung auf unterschiedlichen Ebenen kennengelernt. Die Volkshochschulen bieten ein breites Bildungsangebot zu finanzierbaren Bedingungen an. Auch die Interessen aller Altersgruppen lassen sich in den Kursen der Volkshochschule abbilden. Besonders freue ich bei meiner neuen Tätigkeit darauf, Kontakte mit Weilimdorfer Bürgern zu knüpfen, um Anstöße für bedarfsgerechte Kurse geben zu können. Ich glaube, dass durch mehr Angebote im Stadtbezirk die Akzeptanz zum eigenen Stadtbezirk positiv beeinflusst wird.“

Ähnliche Beiträge

Stuttgart fährt Rad - in Weilimdorf wird der Radverkehr seit 2020 "gezählt". Foto: Goede

GRÜNE wollen Fahrradstraße in Weilimdorf

(BG) „Weilimdorf radfreundlich umzugestalten ist uns ein Herzensanliegen“, erklärt die Bezirksbeirätin Barbara Graf. Die Grünen beantragen die Einrichtung einer unechten Fahrradstraße im Stadtteil Wolfbusch im Spechtweg ab dem Kreisverkehr und