wc_hbi-biberach_dez17_5291v2_insta

Weibliche C-Jugend der Hbi zurück in der Erfolgsspur

(GH/UF) Die weibliche C-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach empfing am letzten Samstag die TG Biberach zum Rückspiel in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. Die frühe Anspielzeit führte dazu, dass die Auswahlspielerinnen wenig Ruhepause vor dem Anpfiff hatten und direkt vom Training in der Halle eintrudelten.

Dies merkte man den Mädels in den ersten Minuten auch an. Zu Beginn wurde träge hin und her gespielt. Trotzdem konnte die Hbi mit einem Tor von Nadine Frohna in der 2. Minute in Führung gehen und Sophie Hilf brachte mit zwei weiteren Toren die Hbi in der 4. Minuten mit 3:0 in Führung. Doch die Gäste schliefen nicht und konterten gleich doppelt. Die Abwehr der Nordstuttgarterinnen hatte Mühe, die mit Tempo spielenden Biberacher aufzuhalten. Immer wieder konnten sie mit einer zweiten Kreisläuferin die Abwehr der Gastgeberinnen aus dem Konzept bringen und teils ohne Gegenwehr aufs Tor gehen.

Dank Marlene Fuchs im Tor, die tolle Paraden zeigte, wurde Schlimmeres verhindert. Die Mädels der Hbi zeigten dafür im Angriff nun ihren temporeichen Handball. Präzise Pässe auf Lea Grießer, die die Tempogegenstoßtore sicher verwandelte oder auch Tore über die 2. Welle. So konnte die Hbi nach 16 Minuten mit 12:4 davonziehen , was den Trainer der TG Biberach zu seiner ersten Auszeit veranlasste. Die Gegner kamen nun konzentrierter zurück und versuchten es vermehrt durch 1:1 Tore über links und kamen nach einer Zeitstrafe gegen die Hbi auf 12:10 in der 22. Minute heran. Doch auch die Gastgeberinnen rafften sich kurz vor der Pause nochmal auf und so ging man verdient mit 15:12 in die Kabine.

Nach der Pause spielten die Biberacherinnen offensiver in der Abwehr, womit sich die Mädels der Hbi zunächst schwer taten. Nun hieß es sich mehr freizulaufen und sichere Pässe zu spielen. Ebenso spielten die Gastgeber jetzt mehr über die Außen und Marleen Gaiser oder Maren Keil trafen ein ums andere Mal. Aber auch die Gäste nutzen gekonnt die Lücken der Hbi Abwehr um zu punkten. So stand es nach 36 Minuten 23:20. Eine Zeitstrafe für Biberach führte zu einer sofortigen Auszeit der TG. Die Gegnerinnen versuchten es nun mit einer 7. Feldspielerin, die dann auch ins Tor wechselte. Dies nutze die Hbi, um auch aus dem Rückraum zu werfen. Neben Sophie Hilf, die heute vier ihrer 8 Tore aus dem Rückraum erzielte, konnte auch Maren Keil, zwischenzeitlich auf Mitte, mit einem schönen Rückraumtor ihr 5. Tor in diesem Spiel erzielen. Beim 28:22 sah sich die TG zu einer weiteren Auszeit genötigt, war doch das Konzept mit der 7. Feldspielerin nicht aufgegangen. Die Hbi konnte langsam Luft holen und wechselte durch. Die Biberacher machten vermehrt Abspielfehler, die Emely Maier in der 47. Minute für sich nutzte und unbeirrt von den mitlaufenden gegnerischen Spielerinnen souverän den Ball im Tor zum 32:24 in der 47. Minute versenkte. Die Biberacher zeigten zwar nochmal ihr gekonntes Kreuzen und punkteten in den letzten Minuten gleich 4 mal, aber der Sieg war den Mädels der Hbi nicht mehr zu nehmen und so gewannen sie nach einem letzten Tor von Sarah Kraatz verdient mit 33:28.
Hannes Diller nach dem Spiel:” Die Mädels waren heute hochmotiviert und haben bis zum Schluss gekämpft. Im Angriff haben sie super gespielt. In der Abwehr fehlte heute zu oft die Absprache. Daran werden wir vermehrt arbeiten müssen.”

Das nächste Spiel findet am 16.12.2017 um 18:00 Uhr in der Hugo-Kunzi Halle statt. Die weibliche C Jugend spielt gegen LC Brühl aus der Schweiz.

Jugend: Hbi W/F I – TG Biberach I 33:28 (15:12) – weibliche C-Jugend – WOL

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Selena Frohna, Katarina Menteli, Lea Grießer (5), Marleen Gaiser (6), Sarah Kraatz (4), Emely Maier (1), Sophie Theissmann, Maren Keil (5/1), Nadine Frohna (4/1), Melina Eichinger, Caolán Stich, Sophie Hilf (8)
Auf der Bank: Hannes Diller, Timo Deiner, Jana Klein

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige