img_8005-eckstein

“Weilimdorf erstrahlt im Kerzenschein”: Silhouette zu Gunsten der Ecksteinstiftung

Die Eckstein-Stiftung der evangelischen Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde feierte im Sommer 2016 mit einer Ausstellung und einem Fest ihr zehnjähriges Bestehen. Für den Verkauf zugunsten der Ecksteinstiftung auf dem Weilimdorfer Weihnachtsmarkt wurde von der Firma “13gramm” nun eigens eine Weilimdorfer Silhouette entworfen.

Die Karte mit der Teelichtsilhouette der Weilimdorfer Skyline oder das Windlicht aus der 13gramm Geschenkbox zeigen die schönsten Bauten von Weilimdorf auf eine Weise, in der Sie Weilimdorf bestimmt noch nie betrachtet haben: Durch das Flackern der Kerze erwacht die Skyline zum Leben. Bauwerke und Kirchen werfen Ihre Schatten und zeichnen eine wunderschöne Silhouette in den Raum.

Dieses und noch viel mehr, wie zum Beispiel von der Firma Manuela Carl eigens angefertigte Eckstein-Halsketten, Eckstein-Wein und selbstgemachtes Quitten-, Trauben- und Apfelgelee können Sie am Stand der Evangelischen Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde am 26. und 27. November 2016 erstmals auf dem Weihnachtsmarkt in Weilimdorf erwerben. Der Eckstein-Verkaufsstand wird zudem am 9. und 16. Dezember 2016 im Löwen-Markt zu den regulären Öffnungszeiten der Geschäfte zu finden sein.

“Stiftungen helfen, dauerhafte Aufgaben zu finanzieren”, so Pfarrerin Guntrun Müller-Enßlin. Das sind bei der 2006 gegründeten Eckstein-Stiftung der Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde unter anderem die Erhaltung der Kirchengebäude, die Jugendarbeit, die Kirchenmusik und die Diakonie. “Das Vermögen dieser Stiftung bleibt stets erhalten, so dass die Zinserträge Jahr um Jahr verwendet oder für große Vorhaben angespart werden können”, ergänzen Veronika Zilker und Carmen Hanle, die ehrenamtlich für die Stiftung tätig sind. Direkte “Spenden” oder Erbschaften ohne Bezug zur Stiftung können aus rechtlichen Gründen durch die Gemeinde nicht der Stiftung zugeführt werden – diese Gelder müssen kurzfristig in Projekte investiert werden. Erst wenn eine Spende ausdrücklich schriftlich der Eckstein-Stiftung zugewiesen wird, kann dieses Geld dem Kapitalstock zugeführt werden. Der Stiftungsrat entscheidet jedes Jahr neu über die Förderung durch Gelder aus Spenden – bzw. sobald das Stiftungsvermögen groß genug ist auch aus den Zinserträgen.

Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, das aktuelle Stiftungsvermögen von 36.000 Euro binnen zehn Jahren auf 200.000 Euro zu erhöhen. Damit das geschieht, wirbt die Stiftung anlässlich ihres 10-Jahre-Jubiläums nicht nur auch auf dem Weilimdorfer Weihnachtsmarkt, sondern bietet auch für Zustiftungen Urkunden an: Für Beträge von 500 bis 1000 Euro erhält der Spende einer Bronze-Stiftungsurkunde, für Beträge bis 5000 Euro gibt es eine Silver-Stiftungsurkunde und für Beträge über 5000 Euro eine Gold-Stiftungsurkunde.

Seit September 2016 werden auch die Spenden-Einnahmen der Konzerte in der Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde zu einem Drittel dem Stiftungskapital zugeführt. Einen gedruckten halbjährlichen Konzertkalender findet man jederzeit in den Oswald- wie in der Wolfbuschkirche, bzw. unter den “Veranstaltungen” hier auf weilimdorf.de.

Ebenso gibt es eine neue Broschüre mit allen Informationen zur Eckstein-Stiftung, sie liegt in den Kirchen und Gemeindehäusern in Weilimdorf bzw. Wolfbusch aus.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit