logo-feuerwehr600p

Weilimdorfer Feuerwehr zu Einsätzen in Zuffenhausen und Wolfbusch gerufen

Nicht einmal vier Stunden nach dem letzten Einsatz alarmierte die integrierte Leitstelle die Feuerwehr Weilimdorf zusammen mit einem Löschfahrzeug der Feuerwehr Zazenhausen zu einer Wachbesetzung der Feuerwache 4 in Feuerbach.

In Zuffenhausen kam es am Freitagnachmittag zu einem Brand, bei dem zahlreiche Stuttgarter Einsatzkräfte für eine längere Zeit gebunden waren. Die verwaisten Berufsfeuerwehrwachen wurden durch ehrenamtliche Kräfte besetzt. Insgesamt ereigneten sich in der Zeit der Wachbesetzung mehrere Einsätze.

Gleich zu Beginn rückte das Weilimdorfer HLF 20/20 zu einer medizinischen Erstversorgung in den Stuttgarter Stadtteil Wolfbusch aus. Dort war auf einem Biketrail ein Kind gestürzt. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kümmerte sich ein Weilimdorfer Rettungssanitäter um den Patienten.

Während das HLF 20/20 im Wolfbusch gebunden war, wurde das Weilimdorfer MTW zusammen mit dem LF 8/6 der Feuerwehr Zazenhausen zu einer Person in Notlage zum Bahnhof Zuffenhausen alarmiert. Dort war eine Person im Aufzug eingeschlossen. Diese konnte rasch befreit werden.

Während der Befreiungsarbeiten am Bahnhof Zuffenhausen kam ein Passant auf die Einsatzkräfte zu. Dieser war auf dem Bahnhofsgelände umgeknickt und hatte sich eine leichte Verletzung zugezogen. Er wurde durch die Einsatzkräfte erstversorgt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Nachdem das HLF 20/20 von der medizinischen Erstversorgung zurück gekehrt war, lösten die Alarmglocken wieder aus. In der Grenzstraße in Stuttgart-Zuffenhausen war ein Autobrand gemeldet worden. Passanten hatten bereits einen Pulverlöscher eingesetzt, sodass lediglich mit einem Löschrohr Nachlöscharbeiten durch zu führen waren.

Alle weiteren Infos unter www.feuerwehr-weilimdorf.de.

Ähnliche Beiträge

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall. Foto: Andreas Rometsch

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall

(ots) – Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangten bislang unbekannte Täter zwischen Dienstag 12.50 Uhr und Mittwoch 00.35 Uhr in den Besitz eines Fahrzeugschlüssels, der sich in der Straße “Wolfschlucht” in Gerlingen