benningen_behar_rohleder

Weilimdorfer Ringer ohne Sieg am Wochenende

Beide Weilimdorfer Ringerteams waren am vergangenen Wochenende in Benningen zu Gast, wo zeitgleich auch die „Benninger Kirbe“ stattfand. Doch Grund zu feiern hatten am Ende des Abends nur die Gastgeber.

Im Vorkampf beim Vergleich der beiden Landesklasse-Teams der SGW 2 und der Kampfgemeinschaft Benningen II und Marbach überraschten die Gastgeber mit einer starken Aufstellung. Unter anderem boten sie im Fliegengewicht den ehemaligen Weilimdorfer Kastriot Sedolli auf, der Lukas Laible besiegen konnte. Aufgrund von weiteren Verletzungen im Kader, waren zudem einige Ringer der zweiten Mannschaft in die erste Mannschaft aufgerückt. Aus Weilimdorfer Sicht verließen nur Tomasz Kierpiec (technische Überlegenheit), Markus Laible (2:0-Punktsieg) und Schwergewicht Andreas Werft (3:0-Punktsieg) die Matte als Sieger. Am Ende verlor die SGW mit 20:9 und hofft auf ein Erfolgserlebnis am kommenden Wochenende auswärts gegen den Tabellenzweiten vom VFL Obereisesheim.

Der Hauptkampf, der mit zwanzigminütiger Verspätung angepfiffen wurde, war dagegen deutlich knapper. Und startete aus Weilimdorfer Sicht richtig gut. Im Fliegengewicht konnte Catalin Vitel, der noch vom letzten Kampf etwas angeschlagen war, die Punkte kampflos einfahren, da Benningen keinen Gegner stellen konnte. Allerdings gelang dem Gastgeber umgehend der Ausgleich. Im Schwergewicht musste Max Hubl eine Schulterniederlage gegen Maciej Balawender hinnehmen.

Im Bantamgewicht gelang Paul Heiderich dann ein viel umjubelter Schultersieg gegen Philipp Reichert, doch auch diesen konnte Benningen postwendend wieder ausgleichen, da Vasilije Govedarica im Halbschwergewicht den Weilimdorfer Ersatzmann Behar Rohleder durch technische Überlegenheit besiegen konnte.

Ebenfalls auf verlorenem Posten war der Weilimdorfer Nachwuchsringer Alexej Nagorniy im Leichtgewicht gegen Arkadiusz Gucik. Nach vier Minuten musste er sich durch technische Überlegenheit geschlagen geben. Somit ging es mit einem 12:8-Rückstand in die Pause.

Nach der Pause blieb die SGW weiter am Drücker. Mark Bühler besiegte im Freistil seinen Kontrahenten André Flick mit 5:2 Punkten und verkürzte damit den Rückstand auf 12:10. Doch Benningen setzte erneut ein Ausrufezeichen. Mateusz Kampik besiegte den Weilimdorfer Feim Gashi durch vorzeitige technische Überlegenheit. Zwar gelang Dario Schmidhuber im Folgekampf wieder ein 2:0-Sieg gegen den starken Krzysztof Banczyk, doch vor den letzten beiden Kämpfen im Weltergewicht lautete der Zwischenstand 16:12.

Da der Gegner von Pouria Taherkhani mit zu viel Gewicht auf der Waage war, hing also der Mannschaftserfolg vom Kampf zwischen dem erfahrenen Dragan Markovic und dem Weilimdorfer Youngster Lucas Lazogianis ab, der bisher eine klasse Leistung in seinem ersten Jahr Oberliga abliefert. Es entwickelte sich ein spannender Kampf bei dem sich zum Leidwesen der Weilimdorfer am Ende der Erfahrungsvorteil des Benningers durchsetzte. Das Endergebnis lautete 7:2, was gleichzeitig die 18:16-Niederlage der Mannschaft bedeutete.

Um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen, ist am kommenden Wochenende ein Sieg gegen den Tabellenletzten vom TSV Ehningen Pflicht. Kampfbeginn in der Sporthalle Schalkwiesen ist um 19:30 Uhr. Die Weilimdorfer Ringer zählen auf die Unterstützung durch ihre Fans!

RSV Benningen – SGW 1 18:16 / KG BenningenII/Marbach – SGW 2 20:9

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige